19. Juni 2022 / Allgemeines

Zwei Feuerwehrleute bei Brand verletzt - Millionenschaden

Ein Mehrfamilienhaus mit mehr als 100 Menschen im Norden von Karlsruhe ist in Brand geraten. Bei dem Versuch zu helfen, zogen sich zwei Feuerwehrleute Verletzungen zu.

Nach dem Brand in Karlsruhe mussten alle Bewohner aus dem Haus.
von dpa

Bei Löscharbeiten während eines Großbrands in einem Mehrfamilienhaus sind zwei Feuerwehrleute in der Nordstadt von Karlsruhe verletzt worden. Der Gebäudekomplex mit rund 30 Wohnungen und mehr als 100 Menschen wurde am Samstagabend evakuiert.

Die Bewohner blieben unverletzt und wurden zunächst in einer Schule untergebracht, ein Großteil konnte aber später wieder in die Wohnungen zurückkehren. Nur an einem Gebäude war die Prüfung, ob das Haus wieder begehbar ist, am Sonntagmittag noch nicht abgeschlossen. Nach Polizeiangaben waren über 100 Feuerwehrkräfte im Einsatz.

Die Brandursache war zunächst unklar. Nach ersten Erkenntnissen habe sich das Feuer im Ober- und Dachgeschoss des fünfstöckigen Hauses entwickelt, hieß es. Die Anwohner hätten einen lauten Knall vernommen, teilte die Polizei mit. Der Sachschaden wurde auf rund drei Millionen Euro geschätzt.

Da die Hitze und der Wind immer wieder Glutnester aufflammen ließen, war die Feuerwehr am Sonntagmittag noch immer am Brandort. Die größten Brände seien jedoch gelöscht, teilte die Polizei mit.


Bildnachweis: © Thomas Riedel/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Bushaltestellen werden barrierefrei
Aktueller Hinweis

Halbseitige Sperrung der Avenwedder Straße während der Umbauphase.

weiterlesen...
Sternsinger bringen Segen ins Gütersloher Rathaus
Wusstest du das?

Bürgermeister Norbert Morkes empfängt die Dreikönigssänger der St.-Pankratius-Gemeinde.

weiterlesen...
Künstler-Vitrine zu vergeben
Good Vibes

Fachbereich Kultur bietet kurzfristig Ausstellungsfläche.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Über 6000 Tote nach Erdbeben in Türkei und Syrien
Allgemeines

Nach den schweren Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet bleibt die Situation trotz anlaufender Hilfe dramatisch. Menschen frieren, die Zerstörungen werden sichtbarer, immer mehr Tote werden gezählt.

weiterlesen...
«Stimmen unter den Trümmern» - Kampf gegen die Zeit
Allgemeines

Kälte, Regen, Schnee und große Zerstörung - die Retter in der Türkei und Syrien kämpfen mit widrigen Bedingungen. Ihnen läuft die Zeit davon. Die Menschen sind verzweifelt - und wütend.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Über 6000 Tote nach Erdbeben in Türkei und Syrien
Allgemeines

Nach den schweren Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet bleibt die Situation trotz anlaufender Hilfe dramatisch. Menschen frieren, die Zerstörungen werden sichtbarer, immer mehr Tote werden gezählt.

weiterlesen...
«Stimmen unter den Trümmern» - Kampf gegen die Zeit
Allgemeines

Kälte, Regen, Schnee und große Zerstörung - die Retter in der Türkei und Syrien kämpfen mit widrigen Bedingungen. Ihnen läuft die Zeit davon. Die Menschen sind verzweifelt - und wütend.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner