6. Juli 2021 / Allgemeines

Zwei Teenager in London erstochen

Messergewalt unter Jugendlichen ist ein gewaltiges Problem in Großbritannien. Ursachen sind Perspektivlosigkeit, Bandenkriminalität und Verteilungskämpfe im Drogengeschäft.

Polizisten stehen in London am Tatort, wo ein 16-jähriger Junge erstochen wurde.
von dpa

In London sind erneut zwei Teenager erstochen worden. Beamte hätten im Osten der britischen Hauptstadt vergeblich versucht, einem 15-Jährigen das Leben zu retten, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Verdächtigt wird ein ebenfalls 15 Jahre alter Jugendlicher, der mit einer Stichverletzung in einer Klinik auftauchte. Er wurde festgenommen. Bei einem zweiten, separaten Vorfall wurde ein 16-Jähriger erstochen. Hier fehlt von den Tätern bislang jede Spur.

Einen Fahndungserfolg meldeten die Behörden im Fall eines 16-Jährigen, der am vergangenen Donnerstag in Südlondon erstochen wurde. Die Polizei nahm zwei mutmaßliche Täter im Alter von 15 und 18 Jahren fest.


Bildnachweis: © Victoria Jones/PA Wire/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Martinsumzug durch die Gütersloher Innenstadt
Für die ganze Familie

Abschluss mit Schauspiel, Martinsbrezeln und Kinderpunsch vor dem Theater.

weiterlesen...
33-jähriger Mann aus Gütersloh vermisst
Polizeimeldung

Umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet

weiterlesen...

Neueste Artikel

Zwei Mädchen auf Schulweg angegriffen - 14-Jährige stirbt
Allgemeines

Es ist 7.30 Uhr, in einem Wohngebiet in einer kleinen Gemeinde bei Ulm: Zwei Mädchen sind auf dem Weg zur Schule, als ein Mann sie attackiert. Stunden später ist eine von ihnen tot.

weiterlesen...
Uni Rostock erforscht Gefahren durch Verkehrsemissionen
Allgemeines

Eine internationale Messkampagne zu Untersuchungen der Gesundheitsgefährdung durch Feinstaubemissionen und Luftverschmutzung von Flugzeugturbinen und Schiffsmotoren hat begonnen. Das Vorhaben wird von der EU gefördert.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Zwei Mädchen auf Schulweg angegriffen - 14-Jährige stirbt
Allgemeines

Es ist 7.30 Uhr, in einem Wohngebiet in einer kleinen Gemeinde bei Ulm: Zwei Mädchen sind auf dem Weg zur Schule, als ein Mann sie attackiert. Stunden später ist eine von ihnen tot.

weiterlesen...
Uni Rostock erforscht Gefahren durch Verkehrsemissionen
Allgemeines

Eine internationale Messkampagne zu Untersuchungen der Gesundheitsgefährdung durch Feinstaubemissionen und Luftverschmutzung von Flugzeugturbinen und Schiffsmotoren hat begonnen. Das Vorhaben wird von der EU gefördert.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner