14. Februar 2022 / Good Vibes

„Das erste Buch“ für ganze Grundschul-Generationen

Gütersloher Schüler und Schülerinnen werden zu Autoren.

von JR

Die Schüler*innen der dritten Klasse arbeiteten gemeinsam an dem "ersten Buch".  Sie schreiben am Alphabet entlang Geschichten über ein bestimmtes Wort und malen dazu tolle Bilder. Das erste Buch wird dann an die Leseanfänger der ersten Klasse gegeben.

Pressemitteilung der Stadt Gütersloh:

Wie werden Träume wahr? Wenn sie zu Geschichten werden, die man schwarz auf weiß immer wieder nachlesen kann. Anabela Gjorgiewa aus der Grundschule Blankenhagen erzählt uns so eine Geschichte, nämlich die vom „magischen Schrank“, in dem Spielzeug lebendig und das Puppenhaus zur „Villa“ wird. Mit einem Bild von Vasil Atanasov aus ihrer Klasse hat Anabelas Story unter dem Buchstaben „S“ seinen Platz in der aktuellen Ausgabe der Reihe „Das erste Buch“ gefunden. Die vom Schünemann Verlag in Bremen herausgegebene Reihe haben inzwischen schon ganze Grundschul-Generationen in Gütersloh kennengelernt. 

Davon konnten sich auch Bürgermeister Norbert Morkes und Schul-Beigeordneter Henning Matthes überzeugen. Sie waren Gäste bei der Übergabe in der Grundschule Blankenhagen, die den Start der Verteilung in alle Gütersloher Grundschulen symbolisiert. Hier schnellten die Finger hoch, als der Bürgermeister fragte, wer von den Älteren sich denn noch an „sein erstes Buch“ erinnern konnte. Das Prinzip ist so einfach wie überzeugend: Schüler und Schülerinnen der dritten Klassen schreiben am Alphabet entlang Geschichten, die sich um ein bestimmtes Wort drehen. Das daraus entstandene „erste Buch“ übergeben sie den Leseanfängern in der ersten Klasse – alles total lokal, und alle Kinder, die geschrieben und gemalt haben, werden am Ende mit ihren Namen aufgelistet.

Von A wie „Alphabet“ bis Z wie „Zuckerfest“ spannt sich in diesem Jahr der Bogen durch eine farbenfrohe Kinderwelt, in der Phantasie und Realität gleichberechtigt nebeneinander stehen. Ufos, Feen, ein Esel, ein Wunder und ein Gesangswettbewerb kommen vor – illustriert mit einer Fülle von wunderschönen Bildern, die selbst schlichte Buchstaben zu kleinen Kunstwerken erheben. Auf so viel Kreativität dürfen alle, die mitgemacht haben, sehr stolz sein, dass ließ der Bürgermeister ausdrücklich auch all denen ausrichten, die bei der Übergabe nicht dabei sein konnten. Weil Corona noch immer Abstand verlangt, waren nur einige Kinder, darunter auch die Autorin der Geschichte vom magischen Schrank mit Schulleiterin Ulrike Laubinger und Lehrerin Viktoria Pappas in die Turnhalle der Grundschule Blankenhagen gekommen. Im nächsten Jahr, so hoffen alle, wird die Übergabe dann wieder ein großes Fest, so bunt wie die Bücher, die nun ihren Weg zu den Erstklässlern machen.

Quelle & Bild: Stadt Gütersloh

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
16 Stationen öffnen am Tag des offenen Denkmals
Veranstaltung

11. September: Viel Programm und Sonderführungen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vergewaltigung mit Todesfolge: Prozess um tote 13-Jährige
Allgemeines

2021 machte der Tod einer 13-Jährigen in Wien Schlagzeilen. Drei Männer stehen nun wegen Vergewaltigung mit Todesfolge vor Gericht. Ihre Aussagen widersprechen teils den Resultaten der Ermittlungen.

weiterlesen...
Markenkleidung zu Top-Preisen!
In Gütersloh entdeckt...

Bei unserem neuen Partner dem Alm Outlet

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Vollelektronischer Neuzugang bei Pottkamp
Good Vibes

Der Malerbetrieb setzt bei seinem Fuhrpark auf E-Mobilität

weiterlesen...
Caritas-Tagespflege startet Kochbuchprojekt
Good Vibes

Jetzt mitmachen und das Lieblingsrezept vorbeibringen

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner