6. Februar 2021 / Good Vibes

Mehr Geld für Ferienfreizeiten

Erhöhung der Fördersumme

Die Fördersumme für Ferienfreizeiten wird verdoppelt
von VS

An diesem Mittwoch hat der Jugendhilfeausschuss beschlossen, die Fördersumme für  Ferienfreizeiten zu verdoppeln. Auch mögliche Stornogebühren sollen anteilig übernommen werden.

Pressemitteilung des Kreises Gütersloh:

Die Abteilung Jugend des Kreises Gütersloh plant Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche in diesem Jahr verstärkt zu unterstützen. Indem die Fördersätze verdoppelt und mögliche Stornokosten anteilig mitgetragen werden, soll das Risiko für die Organisatoren, zumeist sind dies freie Träger der Jugendhilfe, minimiert werden. Dies hat der Jugendhilfeausschuss am Mittwoch, 3. Februar, einstimmig beschlossen. 

Aufgrund der Coronapandemie mussten im vergangenen Jahr die meisten Ferienfreizeiten abgesagt werden, sodass sich die Fördersumme von sonst rund 120.000 Euro auf 50.000 Euro verringerte. Bereits in 2020 konnte der regulär eingeplante Teilnehmerzuschuss von 3 Euro pro Tag und Teilnehmer beim Kreis beantragt werden, um Stornokosten für gebuchte Häuser oder Zeltplätze zahlen zu können. Die Zuwendungen sollen nun in diesem Jahr einmalig verdoppelt werden, um den Trägern mehr Planungssicherheit und Planungsanreize zu geben. Die öffentlichen Zuschüsse dürfen aber nie mehr als 75 Prozent der Gesamtkosten abdecken.

Ob und unter welchen Bedingungen Ferienfreizeiten in diesem Jahr stattfinden können, ist noch unklar. Trotz dieser Unsicherheiten laufen bei den freien Trägern der Jugendhilfe bereits die Planungen. »Ferienfreizeiten dienen nicht nur der Erholung, sondern sie fördern selbstbestimmtes und verantwortliches Handeln der Jugendlichen«, betont Birgitt Rohde, Leiterin der Abteilung Jugend des Kreises Gütersloh. 

Angesichts der aktuellen Pandemieentwicklung ist vor allem die zulässige Gruppengröße noch ungewiss. Geltende Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln wirken sich auch auf die Zimmerbelegung und Sitzplatzverteilung im Bus aus. Mit den erhöhten Fördersätzen möchte der Kreis verhindern, dass für die Teilnehmer aufgrund von kleineren Gruppen die Kosten pro Person steigen. »Wir möchten sicherstellen, dass auch Kinder aus finanziell schwächeren Familien weiterhin an den Angeboten teilnehmen können«, betont Rohde. 

Meistgelesene Artikel

Öffentlichkeitsfahndung - Gütersloher vermisst
Polizeimeldung

Fahndung mit erhöhtem Kräfteansatz

weiterlesen...
Vegetarische One-Pot-Pasta
Rezepte

Damit trifft man jeden Geschmack

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Deutsche dürfen wieder in Portugal Urlaub machen
Allgemeines

Bislang galten Einreisebeschränkungen für Portugal. Ab Montag dürfen wieder Besucher für ihren Urlaub in das Land. Die Lockerungen gelten jedoch nicht für alle EU-Länder.

weiterlesen...
Zwei Schwerverletzte nach Messerangriff in Niedersachsen
Allgemeines

Ein junger Mann beschwert sich bei einer Nachbarin wegen Kinderlärms. Ein anderer Nachbar schaltet sich ein. Es kommt zu einem heftigen Streit - mit zwei Schwerverletzten.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Besonderes Engagement in den Ortsteilen in Isselhorst und Spexard gewürdigt
Good Vibes

Preisübergabe des Gütersloher Heimat-Preises 2020

weiterlesen...
Der ehrliche Finder ist jetzt der Besitzer
Good Vibes

Ben Bartsch (10) fand 400 Euro und gab sie bei der Polizei ab

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner