10. Juli 2024 / Im Interview

Erstes Gold aus Châteauroux

Die erste Goldmedaille der Olympischen Spiele 2024 wird in Güterslohs Partnerstadt vergeben

von Interview und KI-gestützte Übersetzung: Susanne Zimmermann

Am 27. Juli blickt mindestens die internationale Sportwelt auf Güterslohs Partnerstadt Châteauroux. Hier – und nicht in Paris – wird die erste Goldmedaille der Olympischen Spiele 2024 vergeben. Die 43.000-Einwohner-Stadt im Herzen Frankreich ist Austragungsort der olympischen und paraolympischen Schießsportwettbewerbe – ein Ereignis für die lokalen Geschichtsbücher, findet nicht nur Jean-Yves Hugon, Erster stellvertretender Bürgermeister der Stadt und Motor der Städtepartnerschaft zwischen Gütersloh und Châteauroux. gt!nfo hat mit ihm über die Vorbereitungen auf und die Erwartungen an das Großereignis gesprochen

Monsieur Hugon, die Stadt Châteauroux im olympischen Fieber. Wie hat sich die Stadt die Stadt bereits auf dieses große Ereignis vorbereitet?
Montag, 27. Mai, hat das Olympische Feuer das Departement Indre erreicht. Das war sozusagen der offizielle Startschuss für die Olympischen und Paralympischen Spiele. Die Stadt Châteauroux schmückt sich nach und nach in den Farben der Spiele mit speziellen Dekorationen – mit Bannern, Wimpeln, mit einer Riesenanzeige auf dem Marktplatz, die die Tage Bistum Start runterfährt, mit Buswerbung und vielem mehr. Zwei Monate vor Beginn der Wettkämpfe steigt die Aufregung in Châteauroux und Umgebung täglich.

Was hat dazu geführt, dass Châteauroux zur Olympiastadt wurde?
Der Einsatz und das Engagement der lokalen Akteure. Obwohl die Wettkämpfe ursprünglich auf einer speziell für die Spiele gebauten Anlage in der Region Paris stattfinden sollten, wurde die Verlagerung nach Châteauroux zur folgerichtigen Wahl, als an dem ursprünglich ins Auge gefassten Ort Umweltprobleme auftraten. Das Nationale Zentrum für Schießsport war hier bereits seit 2018 in Betrieb und hatte Erfahrung mit der Austragung nationaler, europäischer und weltweiter Wettbewerbe. So hatten wir das Glück und das Privileg, am 12. Juli 2022 vom Organisationskomitee als olympischer Austragungsort ausgewählt zu werden.

Was hat die Stadt selbst für dieses Ereignis investiert? Gibt es ein Organisationskomitee im Rathaus?
Es wurden sehr schnell Arbeitsgruppen eingerichtet (Sicherheit, Unterbringung, Transport, Kommunikation/Eventmanagement), um Athleten, Teams und Besucher unter den besten Bedingungen zu empfangen und zu beherbergen. Die Politik der Stadt und der umgebenden Orte bestand darin, nachhaltige Verbesserungen vorzunehmen. Dies gilt zum Beispiel für die Sanierung der Saint-Denis-Kapelle. Ein kulturelles Erbe der Stadt Châteauroux, das seit mehreren Jahrzehnten eher ein Schattendasein führte, wird nun mit der Umgestaltung des Geländes zu einem Aparthotel mit 25 Einheiten wiederbelebt. Die Kapelle wird während der Spiele Athleten beherbergen und danach als zusätzliches Unterkunftsangebot für die Region dienen.

Wie viele Besucher erwarten Sie während der olympischen Wettkämpfe? Werden die Hotelkapazitäten insgesamt ausreichend sein?
340 olympische und 160 paralympische Athleten werden für die Schießwettbewerbe erwartet. Es ist schwer, die Anzahl der Besucher zu schätzen. Allerdings entspricht unser Hotelangebot den vom Organisationskomitee empfohlenen Anforderungen. Die Region Châteauroux hat außerdem Hotels, die Renovierungsarbeiten zur Aufwertung durchführen, finanziell unterstützt. Dieses Programm war sehr erfolgreich.

Welche langfristigen Effekte erwartet die Stadt von den Spielen?
Paris, Marseille, Lyon, Tahiti (in den drei letztgenannten Orten finden ebenfalls Wettbewerbe statt, Anm.d. Red.) und… Châteauroux! Dass eine sogenannte mittelgroße Stadt im Herzen Frankreichs im Mittelpunkt dieses internationalen Sportereignisses steht, indem sie sowohl die olympischen als auch die paralympischen Schießwettbewerbe ausrichtet, ist ein unbezahlbares Aushängeschild! Châteauroux wird neben großen Metropolen im Blickfeld der Welt stehen! Außerdem werden die für diesen Anlass durchgeführten Arbeiten vollständig Teil des Erbes der Spiele sein!

Wird es eine eigene Eröffnungszeremonie der Spiele in Châteauroux geben? Wenn ja, wer wird daran teilnehmen?
Es wird keine spezielle Eröffnungszeremonie in Châteauroux geben, aber wir starten mit einem Feuerwerk wird am Samstag, 27. Juli, am Belle-Isle-See, dem großen Freizeitgelände am Rand der Innenstadt. Dieses Event steht allen Einwohnern und Einwohnerinnen offen, um den Beginn der Wettkämpfe zu feiern. Zudem hat Châteauroux ein Animationsprogramm mit Übertragungen von Wettkämpfen, Konzerten und Sportaktivitäten während der gesamten Dauer der Spiele organisiert, um dieses Ereignis für die breite Öffentlichkeit erlebbar zu machen.

Histoischer Moment: In Châteauroux wird die erste Goldmedaille der Spiele verliehen. Wie bereiten sich der Einzelhandel und die Gastronomie auf die Spiele vor? Welche Besonderheiten wird es während der Spiele geben?
Nochmal: Châteauroux wird am 27. Juli mit der Verleihung der ersten Medaille der Spiele im Mittelpunkt der Welt stehen. Das ist eine unglaubliche Chance! Natürlich wird die lokale Wirtschaft - Bars, Restaurants, Hotels - vom Besucherstrom profitieren. Unsere Aufgabe ist es, die Besucher vom olympischen Austragungsort ins Stadtzentrum von Châteauroux (etwa 8 Kilometer) zu locken. Die Geschäftsleute haben dieses historische Ereignis für unsere Region gut vorbereitet, indem sie sich in den Farben der Spiele präsentieren und sich an den von Châteauroux initiierten Angeboten beteiligen.

Was wird nach den Spielen bleiben? Was wird aus dem Gelände?
Die unvergessliche Erinnerung daran, im Mittelpunkt des größten Sportereignisses der Welt gestanden zu haben. Allein das zu sagen, scheint für eine Stadt wie Châteauroux (43.000 Einwohner) unvorstellbar. Das Nationale Zentrum für Schießsport wird seine „klassische“ Aktivität wieder aufnehmen und nationale wie internationale Wettbewerbe ausrichten – so wie in den vergangenen Jahren. Diese wunderbare „Zwischenzeit“ der Olympischen Spiele ist sozusagen die „Kirsche auf der Torte“ für dieses Gelände, diesem Aushängeschild des französischen Schießsportverbands, das damit bei uns in Châteauroux die ganze Bandbreite seiner Bedeutung entwickelt hat.

Interview und KI-gestützte Übersetzung: Susanne Zimmermann
Fotos: Stadt Châteauroux, Zimmermann

→ Auszug aus der gt!nfo (Ausgabe Juli 2024)

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Kanadischer Schauspieler Donald Sutherland gestorben
Allgemeines

Ob «Tribute von Panem», «Das dreckige Dutzend» oder «M.A.S.H»: Donald Sutherland brillierte jahrzehntelang in den verschiedensten Rollen. Jetzt ist der Schauspieler im Alter von 88 Jahren gestorben.

weiterlesen...
2. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Polizei Bielefeld: MK Düppel in Gütersloh
Polizeimeldung

Kriminalität 2. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Polizei Bielefeld: MK Düppel in...

weiterlesen...
Endspurt beim Bau der ersten vier neuen Schulgebäude
Stadt Gütersloh

Zukunftsfähige Schulen Gütersloh: Projekt schafft insgesamt zwölf Erweiterungsbauten.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vermisster 13-jähriger Gütersloher wieder da!
Polizeimeldung

Kriminalität Vermisster 13-jähriger Gütersloher wieder da! Die Fahndung nach dem vermissten 13-jährigen...

weiterlesen...
Ladies & Gangsters: It’s Blues Time
Stadt Gütersloh

B. B & The Blues Shacks zu Gast beim Gütersloher Sommer am Sonntag, 21. Juli.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

ANZEIGE – Premiumpartner