30. Januar 2017 / Allgemeines

Hubschrauber fahndet nach Einbrechern

Einbruch in ein Fahrradgeschäft

Hubschrauber fahndet nach Einbrechern

Am Montagmorgen (30.01., 01:00 Uhr) kam es in Gütersloh in der Straße Auf'm Kampe zu einem Einbruch in ein Fahrradgeschäft. 

Anwohner hatten die Alarmanlage bemerkt und die Polizei über eine eingeschlagene Fensterscheibe des Geschäfts informiert. Auf der Anfahrt zu dem Tatort fiel den eingesetzten Polizisten ein französischer Ford auf, welcher auf dem Stadtring in Richtung Verler Straße unterwegs war. Der Ford war mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. 

Die Versuche den Ford zu kontrollieren misslangen. Der Ford steigerte die Geschwindigkeit und flüchtete auf der Verler Straße in Richtung Verl. Der Sichtkontakt zu dem französischen Fahrzeug riss aufgrund der erheblichen Geschwindigkeit in der Ortsmitte von Verl ab. 

Unmittelbar danach meldeten Anwohner ein verunfalltes Auto in der St. Anna Straße. Dabei handelte es sich um den geflüchteten Ford. Die beiden Insassen waren bereits in unbekannte geflüchtet. 

Zur Fahndung wurde ein unter anderem ein Hubschrauber eingesetzt. Auch ein Mantrailer Hund wurde angefordert. Leider konnten die Insassen nicht mehr angetroffen werden. 

Der verunfallte Pkw wurde sichergestellt. 

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann weitergehende Angaben machen? Wer hat in der Nacht verdächtige Personen in Verl oder in der Nähe des Tatorts in Gütersloh Auf'm Kampe gesehen? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869 0 entgegen.

 

Meistgelesene Artikel

Martinsumzug durch die Gütersloher Innenstadt
Für die ganze Familie

Abschluss mit Schauspiel, Martinsbrezeln und Kinderpunsch vor dem Theater.

weiterlesen...
33-jähriger Mann aus Gütersloh vermisst
Polizeimeldung

Umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet

weiterlesen...

Neueste Artikel

Pandemie-Effekt fällt weg: Zahl der Verkehrstoten steigt
Allgemeines

Der Pandemie-Effekt ist vorbei, die Zahl der Unfalltoten steigt wieder deutlich an. Es gibt aber trotz einer höheren Zahl von Toten und Verletzten im Straßenverkehr auch positive Nachrichten.

weiterlesen...
14-Jährige nach Angriff auf Schulweg gestorben
Allgemeines

Es ist 7.30 Uhr, in einem Wohngebiet in einer kleinen Gemeinde bei Ulm: Zwei Mädchen sind auf dem Weg zur Schule, als ein Mann sie attackiert. Eines der Mädchen überlebt nicht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Pandemie-Effekt fällt weg: Zahl der Verkehrstoten steigt
Allgemeines

Der Pandemie-Effekt ist vorbei, die Zahl der Unfalltoten steigt wieder deutlich an. Es gibt aber trotz einer höheren Zahl von Toten und Verletzten im Straßenverkehr auch positive Nachrichten.

weiterlesen...
14-Jährige nach Angriff auf Schulweg gestorben
Allgemeines

Es ist 7.30 Uhr, in einem Wohngebiet in einer kleinen Gemeinde bei Ulm: Zwei Mädchen sind auf dem Weg zur Schule, als ein Mann sie attackiert. Eines der Mädchen überlebt nicht.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner