20. April 2021 / Polizeimeldung

22-Jähriger nach Brandstiftung in U-Haft

Ermittlungen dauern an

von AS

Ein 22-jähriger Mann betrat ein leerstehendes Haus, um zu zündeln und löste dabei einen Brand aus. Möglicherweise war es nicht die erste Aktion des Brandstifters.

Pressemeldung Polizei Gütersloh

Am Freitagabend (16.04., 18.35 Uhr) wurden Polizei und Feuerwehr über einen Brand in einem leerstehenden und baufälligen Haus an der Carl-Bertelsmann Straße informiert. Durch die Kräfte der Feuerwehr konnte das Feuer an der Matratze und den umliegenden Gegenständen schnell gelöscht werden.

In dem Haus wurde am Freitagabend ein 22-jähriger Mann festgestellt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Der 22-Jährige wurde ebenso am Samstagmittag in dem Haus an der Carl-Bertelsmann Straße angetroffen. Zeugen informierten die Polizei, nachdem sie die Person in dem leerstehenden Haus bemerkten.

Der 22-Jährige wurde noch vor Ort vorläufig festgenommen, nachdem er eigenen Angaben nach das Haus betreten hatte, um zu zündeln.

Im Zuge der sich anschließenden Ermittlungen ergab sich der Verdacht, dass der 22-jährige Mann ohne festen Wohnsitz möglicherweise auch für die brennenden Mülltonnen am Stohlmannplatz verantwortlich sein kann. 

Nachdem Haftgründe geprüft worden sind, wurde dem Antrag auf Untersuchungshaft stattgegeben. Die Ermittlungen dauern an.

Meistgelesene Artikel

Öffentlichkeitsfahndung - Gütersloher vermisst
Polizeimeldung

Fahndung mit erhöhtem Kräfteansatz

weiterlesen...
Vegetarische One-Pot-Pasta
Rezepte

Damit trifft man jeden Geschmack

weiterlesen...
Impfbarometer für den Kreis Gütersloh online
Aktuell

Impf-Fortschritt im Internet nachvollziehbar

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Neue Analyse: Welche Kunststoffe nehmen Mantarochen auf?
Allgemeines

Unter der Verschmutzung von indonesischen Gewässern mit Plastikmüll leiden vor allem auch die gefährdeten Mantarochen. Sie halten die Partikel für nahrhaftes Plankton.

weiterlesen...
Tempo 30 in Brüssel - Weniger Unfälle in den ersten Monaten
Allgemeines

Seite dem 1. Januar gilt auf den meisten Straßen der belgischen Hauptstadt Tempo 30. Das wirkt sich auch positiv auf die Unfall-Statistik aus.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

ANZEIGE – Premiumpartner