24. August 2023 / Stadt Gütersloh

„Helfende Wände“ auch in Gütersloh gesucht

Stadt informiert über die bundesweite Initiative, die privaten Wohnraum und...

von Stadt Gütersloh

Stadt informiert über die bundesweite Initiative, die privaten Wohnraum und schutzbedürftige Menschen aus der Ukraine zusammenbringt.

Eine Wohnung, ein Zimmer oder auch nur ein Bett können helfen, um geflüchteten Menschen aus der Ukraine einen vorläufigen Schutz vor dem Krieg zu bieten. Das sieht auch die Stadt Gütersloh so und unterstützt die bundesweite Kampagne „Helfende Wände“. Über eine Internetplattform sollen Privatanbieter unkompliziert Wohnungen oder Zimmer zur Verfügung stellen können und schutzsuchende Menschen aus der Ukraine diese über die Webseite auch finden.

Seit Beginn des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine suchen Geflüchtete aus der Ukraine Sicherheit und Schutz in Deutschland. Bisher fanden etwa 1,1 Millionen Geflüchtete aus der Ukraine in Deutschland Hilfe in ihrer Not. Mehr als 70 Prozent der Menschen konnten in privatem Wohnraum untergebracht werden. Studien zeigen, dass zahlreiche Menschen in Deutschland auch weiterhin bereit sind, privaten Wohnraum für Geflüchtete zur Verfügung zu stellen. Schwer zugängliche Informationen über die private Wohnraumvermietung, Sorge um finanzielle Belastungen, die Furcht vor bürokratischem Aufwand und eine fehlende Begleitung stehen jedoch vielen Vermietenden noch zu häufig im Weg.

Um diese Herausforderungen zu meistern, haben sich das Bundesministerium des Innern und für Heimat, die gemeinnützige Organisation „Project Together“ und das Housing-as-a-Service-Unternehmen „Wunderflats“ zusammengetan und die Initiative „Helfende Wände“ ins Leben gerufen. Das Projekt vernetzt Geflüchtete mit privaten Vermieterinnen und Vermietern und baut das Potenzial der privaten Unterbringung aus - zunächst für Schutzsuchende aus der Ukraine und zukünftig für Geflüchtete aller Herkunftsländer. Das Projekt hilft dabei, Schutzsuchende in privatem Wohnraum unterzubringen, individuelle Bedürfnisse der Geflüchteten zu berücksichtigen sowie Begegnungen zu schaffen und gegenseitiges Verständnis zu fördern. Gleichzeitig haben Vermietende die Möglichkeit, privaten Wohnraum sicher und effizient zur Verfügung zu stellen. „Die Initiative ‚Helfende Wände‘ leistet aus unserer Sicht einen wichtigen Beitrag, damit Geflüchtete ein neues Zuhause finden“, so der Beigeordnete für den Bereich Soziales, Henning Matthes. „Wir sehen darin einen wertvollen Baustein zur Unterbringung und Integration in die Stadtgesellschaft.“

Wer in Gütersloh eine Unterkunft anbieten möchte - ob ein möbliertes Zimmer, eine Wohnung oder sogar ein Haus – oder, wer als geflüchteter Mensch aus der Ukraine eine Unterbringung sucht, kann dies ab sofort und kostenfrei unter www.helfendewaende.de tun.

Quelle: Stadt Gütersloh - hier Original öffnen (www.guetersloh.de)

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Claus Grabke in der Hall of Fame
Wusstest du das?

Der Gütersloher wird als erster Europäer in die „Skateboarding Hall of Fame" aufgenommen!

weiterlesen...
Todesflug Rio-Paris: Kein Ende der Aufarbeitung in Sicht
Allgemeines

228 Menschen sterben 2009 bei dem Absturz einer Air-France-Maschine zwischen Rio de Janeiro und Paris mitten im Atlantik. Bald jährt sich die Katastrophe zum 15. Mal. Wie steht es um die Aufarbeitung?

weiterlesen...
Ausbilder mit Herz gesucht
Job der Woche

Die Pro Arbeit e. V. sucht leistungsstarke Unterstützung

weiterlesen...

Neueste Artikel

Offene Fragen nach Festnahme: Warum wurde Valeriia getötet?
Allgemeines

Drei Tage nach dem Fund von Valeriias Leiche hat die tschechische Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Die Ermittler hoffen nun, dass er rasch nach Deutschland überstellt wird.

weiterlesen...
Auswertung zeigt: Bodensee wird wärmer
Allgemeines

Noch lädt der Bodensee nicht zum Baden ein, aber eine Auswertung zeigt, dass das Gewässer immer wärmer wird. Der Klimawandel hinterlässt seine Spuren - die Auswirkungen sind schon spürbar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

In den Küchen der Partnerstädte: Erstes C-City-Projekt veröffentlicht
Stadt Gütersloh

Gemeinsames Kochbuch von Broxtowe (GB), Châteauroux (F), Falun (S), Grudziądz (PL) und Gütersloh (D) erschienen.

weiterlesen...
Gütersloher Wahlausschuss stellt Abwahl des Bürgermeisters fest
Stadt Gütersloh

Norbert Morkes scheidet mit Ablauf des 14. Juni aus dem Amt – Bürgermeisterwahl am Jahresende.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner