13. März 2022 / Veranstaltung

Welche Chancen bieten Sensorik und Funknetztechnologie für Gütersloh?

Stadt lädt für Dienstag, 29. März, zum Denklabor in die Stadthalle ein

von VS

Technikbegeisterte Bürgerinnen und Bürger können am 29. März in Gütersloh die Möglichkeiten von Sensorik und der Funknetztechnologie bestaunen. Das Denklabor findet im Rahmen des Digitalen Aufbruchs statt. 

Pressemitteilung der Stadt Gütersloh:

Den Grundwasserpegel oder die Füllstände von Mülleimern messen, Temperaturverläufe beobachten, Echtzeitmeldungen über Glatteis erhalten, um gezielt Streufahrzeuge losschicken zu können: Die Möglichkeiten von Sensorik und der Funknetztechnologie LoRaWAN sind vielfältig – und Thema des nächsten Denklabors im Rahmen des Digitalen Aufbruchs.
 
Am Dienstag, 29. März, ab 17 Uhr wird das Digitalisierungsteam der Stadt Gütersloh gemeinsam mit den Stadtwerken Gütersloh und deren Tochterunternehmen Netzgesellschaft Gütersloh die Funktionsweise erklären. Kleinere Stände bieten dann „Sensorik zum Anfassen“. Außerdem soll es darum gehen, gemeinsam über konkrete, sinnvolle Anwendungsfälle für Gütersloh nachzudenken. Welche Chancen bietet die Technologie für die Stadt?
 
Das Denklabor richtet sich an alle interessierten Gütersloherinnen und Gütersloher. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen sind bis einschließlich Montag, 21. März, formlos per Mail an digitaleraufbruch@guetersloh.de (Betreff: Anmeldung zum Denklabor I Sensorik) möglich. Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen im Kleinen Saal der Stadthalle Gütersloh statt.
 
Eine weitere Veranstaltung zu dem Thema, die sich speziell an Gütersloher Unternehmen richtet, ist derzeit noch in Planung.  

Bildquelle: pixabay.com/bertholdbrodersen

Meistgelesene Artikel

Horses for Heroes auf den Bethel athletics
Wusstest du das?

Integratives Sportfest mit rund 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern

weiterlesen...

Neueste Artikel

Zwei Frauen bei Hai-Angriffen in Ägypten getötet
Allgemeines

An den Stränden um Hurghada tummeln sich das ganze Jahr über Urlauber und Wassersportler. Zwischenfälle mit Haien sind eigentlich äußerst selten. Doch nun kommen gleich zwei Frauen nach Hai-Angriffen ums Leben.

weiterlesen...
Drei Menschen in Kopenhagener Einkaufszentrum erschossen
Allgemeines

Schüsse knallen durch ein Einkaufszentrum in der dänischen Hauptstadt. Es gibt Opfer. Wie viele - das teilt die Polizei erst Stunden nach der Tat mit.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Vom „Jugendklo“ zum Jugendzentrum: Erzählcafé am 22. Juni
Veranstaltung

Fachbereich Kultur lädt in den Bauteil 5 ein

weiterlesen...
Barockkonzert
Veranstaltung

12. Juni um 18 Uhr in der Martin-Luther-Kirche

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner