8. März 2022 / Wusstest du das?

Foto-Kampagne: „Gütersloh braucht Feminismus - ich bin dabei!“

Gleichstellungsstelle der Stadt Gütersloh sammelt Statement-Fotos

von VS

Begleitend zum internationalen Frauentag am 8. März sammelt die Gleichstellungsstelle der Stadt Gütersloh Statement-Fotos für die Kampagne "Wer braucht Feminismus?". Alle Interessierten können ihre Fotos bis zum 10. April hochladen.

Pressemitteilung der Stadt Gütersloh:

Mit der Frage „Wer braucht Feminismus?“ beschäftigt sich seit 2012 die gleichnamige Mitmach-Kampagne der Initiatorin Jasmin Mittag, die bislang mehr als 3000 Fotos mit Statements gesammelt hat. Diese Aussagen werden im Internet und in einer Wanderausstellung präsentiert, die vom 29. März bis zum 10. April in der Stadtbibliothek Gütersloh zu sehen ist. In diesem Rahmen und begleitend zum Internationalen Frauentag am 8. März sammelt die Gleichstellungsstelle der Stadt Gütersloh mit Unterstützung der „Vorbereitungsgruppe zum 8. März“ Statement-Fotos zur Kampagne. Auf der Website www.stadt.gt/werbrauchtfeminismus können bis zum 10. April Beiträge hochgeladen werden.
 
»Alle haben die Möglichkeit, mit ihrem eigenen Statement Teil dieser Kampagne zu werden«, erläutert Inge Trame, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Gütersloh. »Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, für Selbstbestimmung, Freiheit und Gleichheit für alle Menschen im öffentlichen wie auch im persönlichen Leben einzutreten.« Silke Niermann, Geschäftsführerin der Stadtbibliothek Gütersloh, ergänzt: »Wir unterstützen dieses Anliegen ganz besonders mit der Ausstellung "Wer braucht Feminismus?" in den Räumlichkeiten unserer Stadtbibliothek.«
 
Die Ausstellung lässt viele Menschen zu Wort kommen und zeigt ganz persönliche Argumente zu Feminismus, Frauenrechten und Gleichberechtigung. Mit alten Vorurteilen wird aufgeräumt, indem die persönlichen Aussagen ein Bild fernab des Klischees von Feminismus zeigen. Die Aussagen sollen den Dialog über Feminismus und seine Bedeutung im täglichen Leben anregen und dazu einladen, die eigenen Gedanken auf Plakaten mitzuteilen, die vor Ort erstellt werden können. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung am Dienstag, 29. März, um 18 Uhr, besteht die Gelegenheit, Statements von Personen aus Gütersloh zu sehen und den Abend zum Austausch und Netzwerken zu nutzen.
 
Am Mittwoch, 30. März, von 16.30 Uhr bis 17.45 Uhr, führt Jasmin Mittag, Initiatorin der deutschlandweiten Kampagne, in den Begriff des Feminismus ein. In dem digitalen Workshop wird gemeinsam erarbeitet, wie vielfältig die Themen von Feminismus sind und welche Zahlen und Fakten es rund um geschlechtsbezogene Diskriminierung gibt. Unabhängig von ihrem Vorwissen sind alle Interessierten eingeladen, teilzunehmen und mitzumachen.
 
Weitere Informationen zur Kampagne gibt es unter www.stadt.gt/werbrauchtfeminismus sowie www.werbrauchtfeminismus.de
 
Bildunterzeile: 
Laden zum Mitmachen bei der Kampagne „Wer braucht Feminismus?“ und zum  Besuch der gleichnamigen Ausstellung ein: (v.l.) Nadine Thiel (Trotz Allem e.V.), Roswitha Horstmann (Soroptimist International Club Gütersloh), Ines Böhm (Bündnis 90/Die Grünen), Inge Trame (Gleichstellungsstelle, Stadt Gütersloh), Anja Toppmöller (CDU-Frauen-Union), Lisa-Marie Becker (Jusos), Anja Krokowski (Stadtbibliothek Gütersloh), Angela Droste (LWL-Klinikum), Alina Skobowsky und Miriam Kötter (beide Frauenberatungsstelle), Anne Haverland(Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen, ASF) und Silke Niermann (Stadtbibliothek Gütersloh). 

Meistgelesene Artikel

Jetzt telefonisch buchen: Die Saunawelt in Gütersloh
Good Vibes

Die Physiotherapie Praxis Potrykus & Kowalska bietet euch pure Entspannung

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...
Familienbetrieb sucht Unterstützung!
Job der Woche

Jetzt als Physiotherapeut (m/w/d) bei Physiotherapie Praxis Potrykus und Kowalska bewerben

weiterlesen...

Neueste Artikel

Ermittler prüfen Motiv hinter Amoktat an Schule
Allgemeines

An einem Wuppertaler Gymnasium soll ein 17-Jähriger mehrere Mitschüler mit Messern attackiert und schwer verletzt haben. Heute sollen Psychologen in die Schule kommen.

weiterlesen...
«Triumph»: US-Firma gelingt erste kommerzielle Mondlandung
Allgemeines

Missionen aus fünf Ländern haben es zum Mond geschafft, die USA haben sogar Menschen auf den Erdtrabanten gebracht - aber eine kommerzielle Landung ist erst jetzt geglückt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

„Eine Perle unter den deutschen Möbelherstellern“
Wusstest du das?

Sudbrock holt mit Anton Flechtner neuen Geschäftsführer an Bord

weiterlesen...
Leckeres Geschmackserlebnis und schonend für die Natur: Jetzt Hohenfelder genießen
Wusstest du das?

Die Hohenfelder Privat-Brauerei GmbH ist ausgezeichnet Bio!

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner