1. Juli 2023 / Wusstest du das?

Gütersloh erreicht wichtiges Etappenziel im Smart-City-Förderprogramm

Bund genehmigt Umsetzungsstrategie und schickt das Projekt in die nächste Phase.

Das smart-City-Projekt geht in die nächste Runde. Die verabschiedete Umsetzungsstrategie ist von dem Fördermittelgeber, dem Bundeministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, genehmigt worden. Alle weiteren Infos gibt es im Beitrag.

Pressemitteilung der Stadt Gütersloh:

Im Jahr 2020 konnte sich Gütersloh mit 31 weiteren Städten und Regionen in Deutschland im Bundeswettbewerb „Smart Cities made in Germany“ durchsetzen und einen Förderzuschlag für ein Projektvolumen von 13 Millionen Euro sichern. Jetzt, drei Jahre später, ist ein wichtiges Etappenziel erreicht: Die erarbeitete und im März von der Politik verabschiedete Umsetzungsstrategie ist von dem Fördermittelgeber, dem Bundeministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, genehmigt worden. 


„Dieser Moment markiert einen wichtigen Meilenstein des Projekts. Wir beenden offiziell die Strategiephase und starten in die Umsetzungsphase, in der einige Projektideen, die wir in den letzten Jahren gemeinsam mit der Stadtgesellschaft erarbeitet haben, konkret Form annehmen werden“, erklärt Beigeordneter Carsten Schlepphorst, bei der Stadt Gütersloh zuständig für die Bereiche Digitalisierung, IT, Personal, Organisation und Feuerwehr. Was bis Ende 2026 umgesetzt werden soll, erläutert Thorsten Schmidthuis, Leiter des zuständigen Fachbereichs Digitalisierung und Geoinformation: „Wir wollen mit Hilfe der Digitalisierung Antworten auf aktuelle Herausforderungen wie zum Beispiel Trockenheit und Ressourcenschonung finden. Zu unseren priorisierten Projekten gehören die Unterstützung bei der Bewässerung städtischer Jungbäume, die Optimierung des Winterdienstes und die Mobilitätswende. Dabei werden wir Echtzeitdaten aus der Umwelt und dem Verkehr nutzen, um gemeinsam mit unseren Partnern konkrete Mehrwerte für Gütersloh zu schaffen.“ 

Mit dem Start in die Umsetzungsphase endet zugleich das Kapitel des Digitalen Aufbruchs. In dem öffentlichen Beteiligungsprozess engagierten sich seit 2018 zahlreiche Gütersloherinnen und Gütersloher. Ihre Ideen sind in die Digitale Agenda, in die Bewerbung um die Smart-City-Förderung und zuletzt in die Umsetzungsstrategie eingeflossen. „Aus dem Digitalen Aufbruch wird Gütersloh digital – smarter leben. Wir arbeiten gerade mit Hochdruck an einem neuen Erscheinungsbild und einer neuen Internetseite. Hier werden wir künftig transparent über unsere Arbeit und die Projekte informieren. Bestandteil wird auch eine neue, einladende Ideenplattform sein, über die alle Interessierten unkompliziert mitdiskutieren und ihre eigenen Ideen mit uns teilen können“, kündigt Sandra Causemann, Referentin für den digitalen Wandel, an, und betont: „Die Bürgerbeteiligung wird dabei weiterhin einen sehr hohen Stellenwert für uns haben.“ 

Die Umsetzungsstrategie des Gütersloher Smart-City-Förderprojekts kann im Internet unter www.digitaler-aufbruch-guetersloh.de als Lang- und Kurzversion heruntergeladen werden. 

Quelle & Bild: Stadt Gütersloh

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Allgemeines

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
Portugiesische Nationalmannschaft trainiert am 14. Juni im Heidewald-Stadion
Stadt Gütersloh

Knapp 6000 Fans dürfen sich über kostenlose Karten freuen – Ausgabe von maximal vier Tickets pro Person im Rahmen...

weiterlesen...
„Mir ist wichtig, dass wir viel und offen sprechen“
Im Interview

Gespräch mit Pfarrer Thorsten Roland

weiterlesen...

Neueste Artikel

Fahrradprüfung an der Hundertwasserschule in Gütersloh
Polizeimeldung

Verkehr Fahrradprüfung an der Hundertwasserschule in Gütersloh Am Mittwoch (29.05., 08.45 Uhr - 11.00 Uhr) findet...

weiterlesen...
Stadt feiert 100 Jahre Jugendamt Gütersloh
Stadt Gütersloh

Familienfest am 8. Juni in Mohns Park – Veranstaltungsreihe von Juni bis November – 70-seitige Festschrift zeichnet...

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Claus Grabke in der Hall of Fame
Wusstest du das?

Der Gütersloher wird als erster Europäer in die „Skateboarding Hall of Fame" aufgenommen!

weiterlesen...
Der 1. Mai oder
Wusstest du das?

Die Geschichte hinter diesem Feiertag

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner