10. Juni 2021 / Wusstest du das?

Stadt Gütersloh schreibt Heimat-Preis 2021 aus

Vorbildliches Engagement wird gewürdigt

Noch bis zum 8. August haben Vereine und Organisationen die Möglichkeit, sich für den Heimat-Preis 2021 zu bewerben. Die Vorschläge nimmt der Fachbereich Kultur der Stadt entgegen.

Pressemitteilung der Stadt Gütersloh:

Der erste Gütersloher Heimat-Preis ist gerade erst verliehen worden, da geht die Auszeichnung schon in die nächste Bewerbungsrunde. Der Heimat-Preis 2020 konnte pandemiebedingt erst im April 2021 überreicht werden. Jetzt beginnt die Ausschreibungsphase für den Heimat-Preis 2021. Gütersloher Vereine, Initiativen, Organisationen und Körperschaften haben die Möglichkeit, sich zu bewerben. Darüber hinaus darf jeder Bürger, jede Bürgerin mit Wohnsitz in Gütersloh Preisträger vorschlagen, die sich in besonderer Weise für ihre Heimat einsetzen oder eingesetzt haben. Die Verleihung an Einzelpersonen ist nicht möglich.
 
Mit der Auszeichnung werden das lokale Engagement und nachahmenswerte Praxisbeispiele im Bereich Heimat gewürdigt. Das Preisgeld beträgt insgesamt 5000 Euro. Der Preis kann geteilt werden. Über die eingereichten Vorschläge berät eine Jury. Die Geehrten 2020 waren der Dorf- und Heimatverein Isselhorst e.V. als erster Preisträger (3000 Euro) und die Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard e.V. (2000 Euro) als zweiter Preisträger.
 
Die Vorschläge für Preisträger sind beim Fachbereich Kultur der Stadt Gütersloh einzureichen. Bewerbungsschluss für den Heimat-Preis 2021 ist der 8.8.2021. Die Bewerbungskriterien im Detail sowie ein Bewerbungsformular sind auf dem Kulturportal der Stadt Gütersloh unter dem Menüpunkt „Förderung“ zu finden. Zu den Bedingungen gehören unter anderem eine mindestens eine DIN-A-4-Seite umfassende Begründung des Vorschlags mit konkreten Beispielen sowie der Nachweis der Gemeinnützigkeit des Bewerbers beziehungsweise vorgeschlagenen Preisträgers.

Die Vergabe eines jährlichen Heimatpreises in den Jahren 2020 bis 2022 hat der Gütersloher Stadtrat im Juni 2020 beschlossen. Das Preisgeld wird vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen nach Antrag zur Verfügung gestellt.

Meistgelesene Artikel

Pfingstbrunch: leckere Quarkbrötchen
Rezepte

So zaubert Ihr im Handumdrehen leckere Quarkbrötchen!

weiterlesen...

Neueste Artikel:

WHO: Elektronik-Müllberge gefährden Kinder und Babys
Allgemeines

Elektronikschrott wächst weltweit zu immer größeren Giftbergen auf. In Afrika etwa kann das für Frauen, Kinder und Jugendliche tödlich enden. Die WHO forderten dringend einen besseren Schutz.

weiterlesen...
Arktik-Eis schmilzt immer schneller
Allgemeines

Von 2019 bis 2020 war der Eisbrecher «Polarstern» in der Arktis unterwegs. Die Auswertung der gewonnenen Daten und Proben wird noch Jahre dauern. Doch die Forscher schlagen jetzt schon Alarm.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Ein Netzwerk zum Wohl der Kinder und Jugendlichen
Wusstest du das?

Stadt Gütersloh lädt Fachkräfte zum Online-Auftakt am 23. Juni ein

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner