4. Oktober 2023 / Allgemeines

Ermittler: Frau soll Ehemann und Kind getötet haben

Ein Mann und ein kleiner Junge liegen tot in einer Darmstädter Wohnung. Ein zweites Kind ist verletzt. Schon Stunden später haben die Ermittler die Ehefrau unter Verdacht.

Beamte der Spurensicherung der Polizei am Tatort in Darmstadt.
von dpa

Grausiger Fund am Morgen: Eine 42 Jahre alte Frau soll in Darmstadt Ermittlern zufolge ihren Mann und einen zehn Jahre alten Jungen getötet haben. Die Frau und ein weiterer neun Jahre alter Junge seien am Mittwochmorgen auf einem Grundstück eines Mehrfamilienhauses verletzt aufgefunden worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Die 42-Jährige sei in einer Gartenhütte entdeckt worden. Noch Stunden später liefen die Ermittlungen vor Ort im Stadtteil Arheilgen. Beamte in Schutzanzügen suchten am Tatort nach Spuren.

Gegen 6.30 Uhr ist der Staatsanwaltschaft zufolge ein Notruf eingegangen. «Es wird noch ermittelt, wer angerufen hat», sagte ein Sprecher. Es habe sich niemand namentlich gemeldet. Derzeit werde jedoch davon ausgegangen, dass der Anruf von einem Familienmitglied kam. Die beiden Jungen und der Mann seien in der Wohnung gefunden worden.

Spurensuche am Tatort

«Nach ersten Ermittlungen steht die 42-Jährige im Verdacht, ihren Ehemann und eines der beiden Kinder getötet zu haben», teilten die Ermittlungsbehörden mit. Anhaltspunkte für beteiligte dritte Personen gebe es derzeit nicht.

Die Frau und der Neunjährige seien mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Junge habe diverse Verletzungen, akute Lebensgefahr bestehe aber nicht. Weitere Angaben wollten Polizei und Staatsanwaltschaft wegen der laufenden Ermittlungen zunächst nicht machen.

Noch Stunden nach dem Notruf liefen die Ermittlungen vor Ort im Stadtteil Arheilgen. In der ruhigen und sauberen Familienwohngegend suchten Beamte in Schutzanzügen am Tatort nach Spuren. Die Polizei blockierte die Straße, um Neugierige abzuhalten. Die Leichen konnten erst am frühen Nachmittag abtransportiert werden.


Bildnachweis: © Boris Roessler/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Festnahme bei Übergabe nach Schockanruf
Polizeimeldung

Kriminalität Festnahme bei Übergabe nach Schockanruf Ein 85-jähriger Gütersloh fiel nicht auf die Masche von...

weiterlesen...
Diakonie Gütersloh gewinnt enges Rennen
Good Vibes

Preisträger im Wettbewerb Mitarbeitende.gewinnen geehrt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Unfall am Kreisverkehr Sender Straße - Polizei sucht Zeugen
Polizeimeldung

Verkehr Unfall am Kreisverkehr Sender Straße - Polizei sucht Zeugen Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen zu einem...

weiterlesen...
Winteranfang: Glätte und Kälte zum Start in den Dezember
Allgemeines

Glätte, weiße Landschaften, Beginn der Skisaison: Der 1. Dezember - der Tag des ersten Türchens am Adventskalender - ist vielerorts wohl genau so, wie ihn sich viele im Klischee vorstellen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Winteranfang: Glätte und Kälte zum Start in den Dezember
Allgemeines

Glätte, weiße Landschaften, Beginn der Skisaison: Der 1. Dezember - der Tag des ersten Türchens am Adventskalender - ist vielerorts wohl genau so, wie ihn sich viele im Klischee vorstellen.

weiterlesen...
Eisberg auf Reisen
Allgemeines

Er ist mehr als 4-mal so groß wie Berlin und bewegt sich Richtung Atlantik: Der weltweit größte Eisberg treibt aus dem Südpolarmeer - mit bemerkenswertem Tempo.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner