25. April 2022 / Allgemeines

Bäder-Betriebe drehen die Heizung runter

In Berlin startet an diesem Wochenende die Freibadsaison. Um Energie zu sparen, wird die Wassertemperatur gesenkt. Auch in anderen Städten geht man diesen Weg.

Johannes Kleinsorg im Sommerbad Wilmersdorf, das ein neues Edelstahlbecken erhält.
von dpa

Als Folge des Ukrainekriegs wollen die Berliner Bäder-Betriebe Gas einsparen und drehen in den meisten ihrer Bäder die Heizung herunter.

In den Sommerbädern werde die Beckentemperatur im Vergleich zu sonst zwei Grad niedriger eingestellt, sagte der Vorstandsvorsitzende der Berliner Bäder-Betriebe, Johannes Kleinsorg. In den Hallenbädern sollen die Temperaturen um ein Grad nach unten gehen.

Das sei ein Beitrag zur Reduktion der Abhängigkeit von russischem Erdgas, sagte Kleinsorg weiter. Ausnahme sei das Sommerbad Mariendorf, das vollständig mit Solarenergie beheizt sei, sagte eine Sprecherin. Kleinsorg zufolge gehen die Bäder-Betriebe davon aus, dass die Gäste die niedrigeren Temperaturen «kaum bemerken» werden.

Sportsenatorin Iris Spranger (SPD) ergänzte, dass die Temperaturen nicht weiter abgesenkt werden sollten. Kinderplanschen und Therapiebecken seien von der Maßnahme ausgenommen. In Berlin startet an diesem Wochenende die Freibadsaison.

Auch anderswo senken Bäder die Wassertemperatur leicht, etwa in Fulda, Dresden oder Regensburg. Die Dresdner Bäder schätzten vor kurzem, dass dort ein Grad weniger in Luft und Wasser je nach Objekt bis zu 10 Prozent Einsparungen bringe.


Bildnachweis: © Joerg Carstensen/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
„Sport im Park“ - Viele(s) in Bewegung gebracht
Sport in Gütersloh

Veranstaltergemeinschaft zieht positive Bilanz .

weiterlesen...

Neueste Artikel

Europa erlebt bislang schwerste Vogelgrippe-Epidemie
Allgemeines

Von Spitzbergen bis Portugal und in die Ukraine: In Europa grassiert eine Epidemie unter Vögeln von nie gesehenem Ausmaß. Millionen Tiere in Geflügelbetrieben mussten bereits gekeult werden.

weiterlesen...
Medizin-Nobelpreis für Evolutionsforscher
Allgemeines

Fragen zur menschlichen Evolution widmet sich Svante Pääbo seit vielen Jahren. Seine großen Erfolge werden nun mit dem Preis der Preise für Forschende gekrönt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Europa erlebt bislang schwerste Vogelgrippe-Epidemie
Allgemeines

Von Spitzbergen bis Portugal und in die Ukraine: In Europa grassiert eine Epidemie unter Vögeln von nie gesehenem Ausmaß. Millionen Tiere in Geflügelbetrieben mussten bereits gekeult werden.

weiterlesen...
Medizin-Nobelpreis für Evolutionsforscher
Allgemeines

Fragen zur menschlichen Evolution widmet sich Svante Pääbo seit vielen Jahren. Seine großen Erfolge werden nun mit dem Preis der Preise für Forschende gekrönt.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner