10. März 2021 / Im Interview

"Man wird sich jetzt wieder bewusst, wie wertvoll die Reisefreiheit ist."

Gütersloh und Corona: 6 Fragen an das Team vom Reisebüro "Kleine Fluchten"

Das Team vom Reisebüro

Seit 2020 begleitet uns ein Thema wie kein anderes: Corona. Die Pandemie prägt unseren Alltag und auch das (Arbeits-)Leben unserer lokalen Unternehmen und Dienstleister.
 
Wir wollten es genauer wissen und haben nachgefragt: Wie geht es unseren heimischen und inhabergeführten Unternehmen und ihren Mitarbeiter*innen und wie gelingt es ihnen, aus der Situation das Beste herauszuholen?
 
In unserer Interviewserie „Gütersloh und Corona: 6 Fragen an…“ steht uns heute das Team vom Reisebüro „Kleine Fluchten“ Rede und Antwort.
 
1. Wie geht es Euch und Eurem Unternehmen zurzeit?

Die letzten Monate waren für uns alle super anstrengend und stressig. Durch das durchweg positive Feedback und all die lieben, aufbauenden Worte unserer Kunden sind wir aber optimistisch gestimmt und gucken positiv in die Zukunft. Alle sind im Reisefieber und wir voller Tatendrang, bald endlich wieder richtig durchstarten zu können. Aber wir fehlen uns gegenseitig und freuen uns, bald wieder gemeinsam im Büro zu sein! 

2. Wie hat die Corona-Krise Euch und Euer Reisebüro getroffen?

Uns als Reisebüro hat die Corona Krise natürlich mit als erstes voll getroffen. Von jetzt auf gleich brach alles ein und wir haben umgebucht und mit den Airlines um Auszahlungen gerungen. Die Reiselust war nach wie vor da, die Unsicherheit und die ständigen Änderungen jedoch anstrengend – und für die Kunden kaum noch nachzuvollziehen. Daher sind wir seit März letzten Jahres mental im Dauereinsatz und informieren uns fast minütlich, wie die aktuelle Lage auf der Welt aussieht. 
 
3. Gibt es Maßnahmen, mit denen ihr aktuell Eure Kunden erreicht und wenn Ja, welche?

Wir beschäftigen uns viel intensiver mit Social Media, haben uns einen WhatsApp Account zugelegt und sind so für unsere Kunden fast rund um die Uhr erreichbar. Die Reiselust ist ungebrochen – wir alle sehnen uns doch nach Strand, Sonne und neuen Abenteuern! 
 
4. Welche positiven Nebeneffekte zieht ihr aus der Corona-Krise?

Man beginnt, auch die kleinen Dinge wieder mehr wertzuschätzen. Das merken wir auch bei den Reisewünschen, die uns aktuell erreichen. Der Fokus geht bei allen wieder hin zur Erholung und zu einem bewussten Reiseerlebnis. War man früher ständig unterwegs, wird man sich jetzt wieder bewusst, wie wertvoll die Reisefreiheit ist und wie gut es tut, sich bewusst Auszeiten zu schaffen. Man merkt, dass man Träume definitiv nicht auf die lange Bank schieben sollte, sondern sie dazu da sind, sie sich zu erfüllen. 
 
5. Was wünscht ihr Euch für 2021?

Wir wünschen uns alle ein positives Mindset.  Die letzten Monate waren stressig und mit viel negativer Energie beladen! Daher freuen wir vier uns auf viele sonnige Momente und darauf, Euch alle endlich wieder live und in Natur bei uns im Büro begrüßen zu dürfen. Wir freuen uns darauf, Euch Eure Auszeiten zu bescheren und Euren Fokus endlich wieder auf die wichtigen Dinge zu lenken: Reisen und die Welt entdecken! 

6. Welche Worte möchtet ihr an die Gütersloher richten?

Traut Euch! Mailt uns, ruft uns an, tretet per Social Media mit uns in Kontakt und begrabt bloß nicht Eure Reise-Bucketlist!  Die Veranstalter haben so viele tolle Aktionen und wir brennen darauf, Euch Eure Reisewünsche erfüllen zu können. Wir sind für Euch da, stärken Euch den Rücken und sorgen dafür, dass ihr Euch unbekümmert auf Eure Sonnenstunden freuen könnt! 

Reisebüro Kleine Fluchten
Berliner Str. 87
33330 Gütersloh
Tel.: 05241 18 88
E-Mail: info@kleinefluchten-guetersloh.de
Web: https://www.kleinefluchten-guetersloh.de
Instagram und Facebook

Meistgelesene Artikel

Öffentlichkeitsfahndung - Gütersloher vermisst
Polizeimeldung

Fahndung mit erhöhtem Kräfteansatz

weiterlesen...
Vegetarische One-Pot-Pasta
Rezepte

Damit trifft man jeden Geschmack

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz unter 100
Allgemeines

Die dritte Corona-Welle gilt als gebrochen. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland ist nun erstmals seit längerer Zeit wieder zweistellig. Naht damit schon das Ende der Pandemie?

weiterlesen...
Nebenwirkungen bei gemischter Corona-Impfung etwas häufiger
Allgemeines

Zuerst das Präparat von Astrazeneca und dann der Impfstoff von Biontech/Pfizer oder umgekehrt. Zwei verschiedene Corona-Impfstoffe führen einer Studie zufolge zu milden und moderaten Nebenwirkungen.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Die Erfolgsgeschichte von MVC Customs
Im Interview

Gründer Ilham Mulaomerovic im Interview

weiterlesen...
Im Interview

Gütersloh und Corona: 5 Fragen an Michael Zodrow

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner