9. Januar 2022 / Allgemeines

Ehepaar getötet - 18 Jahre alter Tatverdächtiger stellt sich

Nachbarn hörten Hilferufe - und alarmierten die Polizei: In einem Keller in Mistelbach wurde am Sonntag ein lebloses Paar mit Stichverletzungen gefunden. Hintergründe und Motiv sind bislang unklar.

Ein Absperrband der Polizei vor dem Einfamilienhaus in Mistelbach.
von dpa

Ein 18-Jähriger soll ein Ehepaar in dessen Haus in Bayern getötet haben. Er stellte sich der Polizei. In welchem Verhältnis er zu der 47-Jährigen und dem 51-Jährigen stehe, werde zurzeit ermittelt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmittag.

Es handele sich bei ihm nicht um ein Familienmitglied. Der 18-Jährige soll am Montag vor einen Ermittlungsrichter kommen. Das Motiv und die Hintergründe der Tat sind nach Angaben der Polizei noch unklar. Die vier minderjährigen Kinder des Paares waren während der Tat im Haus. Wie viel sie mitbekommen haben, konnte der Polizeisprecher nicht sagen. Die Ermittler konnten diese aber schon befragen. Nun kümmert sich das Jugendamt um die vier Kinder.

Anwohner hatten am Sonntag kurz nach Mitternacht Hilferufe vom Nachbaranwesen in Mistelbach (Oberfranken) gehört und den Notruf gewählt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Einsatzkräfte fanden im Keller das leblose Paar. Beide wiesen Stichverletzungen auf. Ein Großaufgebot fahndete nach dem Verdächtigen, bevor er sich am Sonntagmorgen stellte.

Nach ersten Erkenntnisse hatte der 18-Jährige die Nacht bei dem Ehepaar verbracht. Weitere Details konnte der Polizeisprecher zunächst nicht nennen.


Bildnachweis: © News5 / Fricke/NEWS5/dpa-mag
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Claus Grabke in der Hall of Fame
Wusstest du das?

Der Gütersloher wird als erster Europäer in die „Skateboarding Hall of Fame" aufgenommen!

weiterlesen...
Todesflug Rio-Paris: Kein Ende der Aufarbeitung in Sicht
Allgemeines

228 Menschen sterben 2009 bei dem Absturz einer Air-France-Maschine zwischen Rio de Janeiro und Paris mitten im Atlantik. Bald jährt sich die Katastrophe zum 15. Mal. Wie steht es um die Aufarbeitung?

weiterlesen...
Ausbilder mit Herz gesucht
Job der Woche

Die Pro Arbeit e. V. sucht leistungsstarke Unterstützung

weiterlesen...

Neueste Artikel

Kooperative Kontrollen des Hauptzollamts Bielefeld, der Stadt Gütersloh, des Kreises Gütersloh und der Kreispolizeibehörde Gütersloh - Bargeld beschlagnahmt
Polizeimeldung

Kriminalität Kooperative Kontrollen des Hauptzollamts Bielefeld, der Stadt Gütersloh, des Kreises Gütersloh und der...

weiterlesen...
«Zerreißt das Herz» - Valeriia wurde Opfer eines Verbrechens
Allgemeines

Mit ihrer Mutter ist die kleine Valeriia vor dem Krieg in der Ukraine nach Deutschland geflohen. Doch hier wurde sie Opfer eines Verbrechens. Nach über einer Woche banger Suche gibt es traurige Gewissheit.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

«Zerreißt das Herz» - Valeriia wurde Opfer eines Verbrechens
Allgemeines

Mit ihrer Mutter ist die kleine Valeriia vor dem Krieg in der Ukraine nach Deutschland geflohen. Doch hier wurde sie Opfer eines Verbrechens. Nach über einer Woche banger Suche gibt es traurige Gewissheit.

weiterlesen...
Konzentration der giftigen Goldalge in Oder hoch
Allgemeines

Tote Fische, mehr Goldalgen - was ist mit der Oder los? Vor zwei Jahren starben dort massenhaft Fische. Die Behörden wollen nun auf Warnsignale reagieren. Eine Entwarnung gibt es nicht.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner