Aktuelles

Fingerfood Deluxe

Der Weihnachtsstress ist vorbei und schon steht das nächste Event vor der Tür - Silvester!

Du hast eingeladen, weißt aber noch nicht womit du deine Gäste verwöhnen willst? Es muss schnell gehen und unkompliziert sein - wie wäre es da mit einem Finger Food Buffet? Dort ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei. 
Wir haben ein paar Last Minute Fingerfood Rezepte aus aller Welt zusammengetragen, die wenig Vorbereitungszeit benötigen, aber garantiert alle vom Hocker hauen werden. Denn es gilt - keine Party ohne köstliche Snacks!

Lasst euch inspirieren von unserer Reise um den Globus!

Norwegische Tortilla-Lachs-Röllchen
Zubereitungszeit: 20 Min. (+ 360 Min. Wartezeit) / 24 Stk.

  • 1 Bund Dill 
  • 1 TL kleine Kapern  
  • 200 g Frischkäse 
  • 1/2  Zitrone 
  • Salz 
  • Pfeffer
  • 2  Weizentortillas (à ca. 25 cm Durchmesser) 
  • 200 g Räucherlachs 
  • Frischhaltefolie 
  1. Dill waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Kapern hacken. Frischkäse mit Dill, Kapern, Zitronenschale und -saft verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Tortillas zwischen zwei Lagen Folie etwas dünner rollen. Mit der Dillcreme bestreichen, dabei am oberen Rand ca. 1 cm frei lassen. Mit Lachs belegen und eng aufrollen. In Folie wickeln und für ca. 6 Stunden kalt stellen. Jede Rolle in ca. 12 Scheiben (à ca. 2 cm) schneiden.

Italienische Minipizzen
Zubereitungszeit: 35 Min. / 16 Stk.

  • 150 g Kirschtomaten 
  • 2 (à 125 g) Kugeln Mozzarella 
  • 5 Scheiben Pancetta (oder durchwachsener Speck) 
  • 8 Sonntags-Brötchen (Kühlregal) 
  • 125 ml Barbecuesoße  
  • Salz, Pfeffer 
  • Basilikum 
  • Backpapier 
  1. Tomaten waschen und halbieren. Mozzarella in Scheiben schneiden. Pancetta in Stücke schneiden.
  2. Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C). Backblech mit Backpapier auslegen. Brötchen nach Packungsanleitung aus der Verpackung nehmen, Teigstücke trennen und jeweils quer halbieren.
  3. Diese auf dem Blech auslegen und mit der Hand etwas flacher drücken. Mit Barbecuesoße bestreichen. Tomaten, Mozzarella und Pancetta darauf verteilen. Im heißen Ofen ca. 12 Minuten backen. Mit etwas Salz, Pfeffer und Basilikum bestreuen.

Türkische Fleischröllchen
Zubereitungszeit: 60 Min. / 20 Stk.

  • 1 Packung Filoteig (Kühlregal) 
  • 2 EL gehackte Mandeln 
  • 1  Zwiebel 
  • 2  Knoblauchzehen 
  • 5 Stiele Minze und glatte Petersilie 
  • 2  Tomaten 
  • 1 EL Olivenöl 
  • Ras el Hanout 
  • 300 g gemischtes Hack 
  • 2 EL Rosinen 
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g Butter 
  • Backpapier
  1. Filoteig bei Zimmertemperatur 10 Minuten ruhen lassen. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten und anschlißend auskühlen lassen. Zwiebel, Knoblauch, Minze und Petersilie waschen und sanft trocknen.
  2. Alles klein hacken. Tomaten waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. 2 TL Ras el Hanout untermischen. Hack zugeben und ca. 5 Minuten krümelig braten. Tomaten, Mandeln, Kräuter und Rosinen unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen, kurz mitbraten lassen. Anschließend alles vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  4. Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C). Butter schmelzen. Jeweils 1 Filoteigblatt längs halbieren und mit der Butter bestreichen.
  5. An den unteren Rand des Filoteigblatts mittig ca. 1 EL  Füllung geben. Linken und rechten Seitenrand über die Füllung klappen und aufrollen. Restliche Blätter ebenso füllen und aufrollen.
  6. Röllchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit Butter bestreichen. Mit etwas Ras el Hanout bestreuen. Im heißen Backofen ca. 12 Minuten backen.

Tipp: Dazu schmeckt ein leckerer Sahnejoghurt zum Dippen.

Amerikanische Mini Burger
Zubereitungszeit: 90 Min./ 30 Stk.

  • 750 g Zwiebeln 
  • 250 g brauner Zucker 
  • 150 ml Portwein 
  • Salz 
  • Pfeffer 
  • 2-3 EL Balsamico-Essig 
  • 1 kg Rinderhack 
  • 3 EL Öl 
  • 75 g Rucola 
  • 15 Scheiben Cheddarkäse 
  • 30  kleine Burgerbrötchen
    • 1/4l Milch
    • 1/8l Wasser
    • 1/2 Würfel Hefe
    • 600 g Mehl
    • 1 TL Salz
    • 1 EL Zucker
    • 50 g Butter
    • 1 Ei (Gr. M)
  • 30  Holzspießchen 
  1. Zwiebeln schälen, in feine Ringe schneiden. Zusammen mit braunem Zucker in einem Topf ca. 5 Minuten unter Rühren andünsten und karamellisieren. Mit Portwein ablöschen und offen ca. 40 Minuten geleeartig einkochen. Zwiebelkonfitüre mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken und auskühlen lassen.
  2. Rinderhack mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend ca. 30 Minifrikadellen formen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Frikadellen darin von jeder Seite ca. 3 Minuten braten. 
  3. Rucola putzen und waschen und sanft trocknen. Käsescheiben vierteln. Brötchen aufschneiden und mit Rucola, Zwiebelkonfitüre, Frikadellen und je 2 Vierteln Käse belegen. Mit den Holspießen feststecken.
  4. Brötchen (selbst gemacht)
    1. 1⁄4 l Milch und 1⁄8 l Wasser lauwarm erwärmen und vom Herd nehmen. 1⁄2 Würfel Hefe hineinbröckeln und warten bis die Hefe sich darin aufgelöst hat.
    2. 600 g Mehl, 1 TL Salz, 1 EL Zucker, 50 g Butter und das Ei in einer Schüssel mischen. Flüssigkeit zugießen und mit den Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lasse (ca. 45 Minuten).
    3. Teig noch einmal leicht durchkneten und daraus ca. 30 kleine Bröt­chen formen. Anschließend auf ein mit Back­papier ausgelegtes Backblech legen. Zugedeckt weitere 20 Minuten gehen lassen.
    4. 1 Eigelb (Gr. M) mit 2 EL Milch verquirlen. Brötchen damit bestreichen. Mit 2 EL Sesam bestreuen. Nachein­ander im vor­ge­heiz­ten Backofen ­(E-Herd: 200 °C/Um­luft: 175 °C) ca. 15 Minuten backen. Auskühlen lassen.
  5.  Burger nach Belieben belegen.

Österreichische Brandteigkrapferl
Zubereitungszeit: 50 Min./24 Stk.

  • 65 g Butter oder Margarine 
  • 1 Prise Salz 
  • 150 g Mehl 
  • 4  Eier (Größe M) 
  • 1 TL Backpulver 
  • 4 EL gehobelte Haselnüsse 
  • 1/2 (50 g) Beutel Haselnussglasur 
  • 2 (à 200 g) Becher Schlagsahne 
  • 2 Päckchen Bourbon Vanillezucker 
  • Puderzucker 
  • Backpapier 
  1. 1/4 Liter Wasser, Butter und Salz aufkochen und das Mehl vollständig hinzufügen. Solange rühren, bis sich der Teig als Kloß vom Boden löst. Ein Ei sofort unterrühren. Die Masse anschließend abkühlen lassen. Die restlichen Eier nacheinander unterrühren und dabei Backpulver hinzufügen.
  2. Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kleine Tupfen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen.
  3. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 ° C/ Gas: Stufe 4) ca. 20 Minuten backen. Ofentür dabei nicht öffnen!
  4. Windbeutel halbieren und auskühlen lassen.
  5. Währenddessen die Haselnüsse goldbraun rösten und die Glasur im Waserbad erwärmen. Diese anschließend als Fäden über die Deckel ziehen.
  6. Für die Füllung Sahne und Vanillezucker steif schlagen. Diese wird ebenfalls in einen Spritzbeutel gefüllt und auf die Böden gespritzt.
  7. Zum Schluss mit Haselnüssen bestreuen, Deckel daraufsetzen und mit Puderzucker bestäuben.

Das gesamte Team von deinGütersloh wünscht euch einen guten Rutsch sowie einen tollen und vorallem leckeren Start ins Jahr 2018!

Teile diesen Artikel: