15. September 2022 / Allgemeines

Forensiker: Drach mit «hoher Wahrscheinlichkeit» der Täter

Anhand von Überwachungsvideos hat ein Forensiker Reemtsma-Entführer Thomas Drach mit «hoher Wahrscheinlichkeit» als Täter identifiziert. Demnach stimmten unter anderem «Bauchansatz» sowie «Größe und Aufbau des Gesäßes».

Thomas Drach ist als mit «hoher Wahrscheinlichkeit» als Täter in der Reemtsma-Entführung identifiziert worden.
von dpa

Im Prozess gegen Reemtsma-Entführer Thomas Drach vor dem Kölner Landgericht hat ein Sachverständiger den 62-Jährigen am Donnerstag mit «hoher Wahrscheinlichkeit» als Täter identifiziert. Nach Angaben des Bild-, Video- und Digital-Forensikers Georg A. Rauscher habe Drach mit einer Wahrscheinlichkeit von «95 bis 99 Prozent, mit Tendenz zum niedrigeren Wert» die Raubüberfälle auf Werttransporter vor Ikea-Filialen in Köln und Frankfurt/Main sowie am Flughafen Köln/Bonn verübt.

Drachs «Watschelgang» sei charakteristisch

Für sein Gutachten hatte der Sachverständige auf Überwachungsvideos zurückgegriffen, auf denen die Überfälle aufgezeichnet worden waren. Anhand der Aufnahmen wollte er zahlreiche übereinstimmende Merkmale wie Körperhöhe oder Arm- und Beinlänge feststellen. «Bauchansatz» sowie «Größe und Aufbau des Gesäßes» stimmten nach seiner Aussage ebenso überein wie zahlreiche Gesichtsmerkmale. Es gebe «keine nicht-übereinstimmenden Merkmale» zwischen der gefilmten Person und Drach, sagte Rauscher. Als charakteristisch bezeichnete er auch Drachs «Watschelgang», der durch dessen X-Beine und Kipphüfte verursacht sei.

Drach zeigte sich mit den Ausführungen des Experten nicht einverstanden und rief dazwischen: «Herr Vorsitzender, der Gutachter lügt doch.» Auch die Verteidiger von Drach und von dem niederländischen Mitangeklagten zeigten sich wenig überzeugt von dem Gutachten. Von einem Überfall in Limburg, der Drach zur Last gelegt wird, lagen laut Staatsanwaltschaft keine Videoaufnahmen vor.

Drach wird auch versuchter Mord vorgeworfen

Drach wird in dem Prozess neben besonders schwerem Raub in vier Fällen auch versuchter Mord vorgeworfen. Der Deutsche soll auf zwei Geldboten geschossen und diese schwer verletzt haben.

1996 hatte Drach den Tabakkonzernerben Jan Philipp Reemtsma entführt und erst gegen eine Lösegeldzahlung wieder freigelassen. Für die Tat war Drach zu vierzehneinhalb Jahren Haft verurteilt worden.


Bildnachweis: © Federico Gambarini/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Claus Grabke in der Hall of Fame
Wusstest du das?

Der Gütersloher wird als erster Europäer in die „Skateboarding Hall of Fame" aufgenommen!

weiterlesen...
Todesflug Rio-Paris: Kein Ende der Aufarbeitung in Sicht
Allgemeines

228 Menschen sterben 2009 bei dem Absturz einer Air-France-Maschine zwischen Rio de Janeiro und Paris mitten im Atlantik. Bald jährt sich die Katastrophe zum 15. Mal. Wie steht es um die Aufarbeitung?

weiterlesen...
Ausbilder mit Herz gesucht
Job der Woche

Die Pro Arbeit e. V. sucht leistungsstarke Unterstützung

weiterlesen...

Neueste Artikel

Kooperative Kontrollen des Hauptzollamts Bielefeld, der Stadt Gütersloh, des Kreises Gütersloh und der Kreispolizeibehörde Gütersloh - Bargeld beschlagnahmt
Polizeimeldung

Kriminalität Kooperative Kontrollen des Hauptzollamts Bielefeld, der Stadt Gütersloh, des Kreises Gütersloh und der...

weiterlesen...
Können Männer wählen, essen sie mehr Fleisch als Frauen
Allgemeines

Sie isst einen Salat, er packt sich Fleisch auf den Teller: So ein Anblick dürfte vielen Menschen vertraut sein. Eine Forschergruppe hat untersucht, in welchen Ländern dieses Verhalten auftaucht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Können Männer wählen, essen sie mehr Fleisch als Frauen
Allgemeines

Sie isst einen Salat, er packt sich Fleisch auf den Teller: So ein Anblick dürfte vielen Menschen vertraut sein. Eine Forschergruppe hat untersucht, in welchen Ländern dieses Verhalten auftaucht.

weiterlesen...
Feuerwurm breitet sich an Italiens Küsten aus
Allgemeines

An Italiens Küsten breiten sich Feuerwürmer aus. Der Kontakt mit ihren giftigen Stacheln kann schmerzhaft sein. Experten rufen zu Vorsicht auf.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner