7. Januar 2020 / Allgemeines

Jugendlicher wird in Parkanlage angegriffen

Am Montagabend hielt sich ein 17-jähriger Herzebrocker zusammen mit zwei Bekannten...

Am Montagabend (06.01., 20.15 Uhr) hielt sich ein 17-jähriger Herzebrocker zusammen mit zwei Bekannten in der Grünanlage des Klostergartens in Herzebrock auf.
Hier traten plötzlich zwei maskierte Personen an die Personengruppe heran. Einer der Beiden hielt dem 17-jährigen Jugendlichen eine Pistole an den Hals und forderte ihn auf, seine Sachen aus den Taschen zu übergeben.
Dieser Forderung kam der Jugendliche nach. Er konnte flüchten, als ihm ein weiterer bislang unbekannter Jugendlicher zu Hilfe eilen wollte. Dieser Unbekannte wurde durch einen der Tatverdächtigen ebenfalls körperlich angegriffen. Alle drei rannten anschließend ebenfalls davon.
Die bislang unbekannten Tatverdächtigen konnten wie folgt beschrieben werden:
Beide trugen dunkle Kleidung und waren maskiert. Einer hatte eine auffallend dunkle Stimme und sprach akzentfrei in deutscher Sprache. Zusätzlich trug dieser Mann eine Umhängetasche. Durch die Polizei konnten die Tatverdächtigen in der Umgebung nicht angetroffen werden.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat verdächtige Personen beobachtet und kann Angaben dazu machen?
Wer hat die Jugendlichen in der Parkanlage rund um den Tatzeitraum beobachtet?
Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
16 Stationen öffnen am Tag des offenen Denkmals
Veranstaltung

11. September: Viel Programm und Sonderführungen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Prozess um Vergewaltigung und Tod einer 13-Jährigen in Wien
Allgemeines

An einem Junimorgen wird 2021 die Leiche eines Mädchens am Straßenrand gefunden. Ermittler forschen drei Verdächtige aus. Ihre Herkunft macht den Fall zum Politikum.

weiterlesen...
Schienenersatzverkehr mal anders: Zu Fuß statt mit dem Bus
Allgemeines

Im Norden setzt die Bahn derzeit auf besonderen Schienenersatzverkehr: die eigenen Beine. Über die Schleibrücke bei Lindaunis müssen die Fahrgäste laufen. Das ist deutlich schneller als der Bus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Prozess um Vergewaltigung und Tod einer 13-Jährigen in Wien
Allgemeines

An einem Junimorgen wird 2021 die Leiche eines Mädchens am Straßenrand gefunden. Ermittler forschen drei Verdächtige aus. Ihre Herkunft macht den Fall zum Politikum.

weiterlesen...
Schienenersatzverkehr mal anders: Zu Fuß statt mit dem Bus
Allgemeines

Im Norden setzt die Bahn derzeit auf besonderen Schienenersatzverkehr: die eigenen Beine. Über die Schleibrücke bei Lindaunis müssen die Fahrgäste laufen. Das ist deutlich schneller als der Bus.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner