18. Februar 2020 / Allgemeines

Spannende Geschichten von A bis Z

„Das erste Buch“ von Kindern für Kinder macht Lust auf Lesen

Das erste Buch

Tanzende Ampel, Verkehrschaos und ein Bürgermeister mit einer Idee: In der Geschichte „Die verrückte Ampelschar“ verhandelt der Bürgermeister von Loorenburg mit den städtischen Ampeln, die mit ihrem Verhalten für Durcheinander in der Stadt sorgen.

Die Erzählung ist eine von 26 Geschichten aus der neuen Ausgabe von „Das erste Buch“, aus der Bürgermeister Henning Schulz bei der Übergabe in der Edith-Stein-Grundschule vorlas. Bereits in der zwölften Auflage wurde das Lesebuch von Kindern für Kinder erstellt, herausgegeben vom Verein „Das erste Buch e.V.“ zusammen mit dem Unternehmen AOV. Dafür schreiben und malen Viertklässler der 17 Gütersloher Grundschulen sowie der Hundertwasserschule des Kreises Gütersloh zu allen Buchstaben des Alphabets eine Geschichte, aus denen ein ganzes Buch entsteht, das dann an die Erstklässler übergeben wird. Unterstützt wird das Projekt durch die Sparkasse Gütersloh-Rietberg und das Unternehmen Miele.
 
Fast 1000 Mädchen und Jungen füllten mit ihrer Kreativität und Fantasie die mehr als 100 Seiten der zwölften Ausgabe und erstellten eine bunte Sammlung aus spannenden Geschichten. Für die offizielle Bücherübergabe empfingen in diesem Jahr die Viertklässler der Edith-Stein-Schule ihre Gäste mit einem musikalischen Programm.

Trotz Krankheitswelle gab die „Bläserbande“ in kleinerer Besetzung mit ihren Instrumenten auf der Bühne wirklich alles: Mit klatschender und stampfender Unterstützung durch ihre Mitschülerinnen und Mitschüler im Publikum eröffnete sie die Veranstaltung unter anderem mit „We will rock you“ von Queen. Dann machte der Bürgermeister mit der Geschichte über seinen Amtskollegen aus dem fiktiven Loorenburg Lust aufs Lesen. „Bücher sind genau das Richtige, um sich eine Pause vom Alltag zu gönnen und mit den Geschichten in fremde Welten einzutauchen“, unterstrich Schulz. In Zeiten von Tablet und Smartphone sei das Lesen von Büchern weiterhin besonders wichtig.
 
Insgesamt 2000 Exemplare gehen in diesem Jahr wieder an den Lesenachwuchs. Die kleinen Autorinnen und Autoren erhielten ihre persönliche Ausgabe des „Ersten Buchs“ aus den Händen des Bürgermeisters und des städtischen Bildungsdezernenten Henning Matthes. Dieser lobte ebenfalls die vielen tollen Ideen und Motive, die die Kinder zu Papier gebracht haben: „Diese geben uns Erwachsenen einen Einblick in euer Denken und eure Fantasie.“
 
Bildzeile:
Tanzende Ampel und ein Verkehrschaos: Bürgermeister Henning Schulz las den Grundschülern der Edith-Stein-Schule bei der Bücherübergabe die Geschichte zum Buchstaben „A“ vor.

Meistgelesene Artikel

Corona-Krisenstab beschließt Maßnahmen
Aktuell

Kitas und Schulen werden geschlossen, kein genereller Lockdown

weiterlesen...
Lockdown im Kreis Gütersloh bis zum 30. Juni
Aktuell

Es gelten grundsätzlich die Kontaktbeschränkungen vom März 2020

weiterlesen...
Sexuelle Handlungen an 13-Jähriger - Tatverdächtiger durch die Kriminalpolizei Gütersloh ermittelt
Polizeimeldung

Am Sonntag (07.06.) kam es in Gütersloh zu sexuellen Handlungen eines erwachsenen Mannes

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Einsatz für Karstadt/Kaufhof auf allen Ebenen
Aktuell

Henning Schulz auf Einladung von Ministerin Scharrenbach in Düsseldorf

weiterlesen...
Jeder zweite Wohnungsbrand entsteht in der Küche
Aufklärung

Herkömmliche Rauchmelder reichen nicht aus

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Eingeschränkte Öffnung der Ausländerbehörde des Kreises
Allgemeines

Abholen von Aufenthaltstiteln mit Einladung und Termin möglich

weiterlesen...
Kfz-Zulassungen nur mit Online-Terminen
Allgemeines

Welche Dienstleistungen einen Termin erfordern

weiterlesen...