25. Mai 2021 / Allgemeines

Vulkan Ätna auf Sizilien wieder ausgebrochen

Aus dem Krater des Vulkans stiegen am Dienstagvormittag Asche und dicker Qualm auf - bis zu 4000 Meter in die Höhe. Über größere Schäden ist noch nichts bekannt.

Lava strömt aus dem südlichen Seitenkrater des Ätna.
von dpa

Auf Sizilien ist der Vulkan Ätna erneut ausgebrochen. Aus dem Krater auf der Südostseite stiegen am Dienstagvormittag Asche und dicker Qualm bis zu 4000 Meter in die Höhe auf, wie das Nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie (INGV) mitteilte.

Bereits in der Nacht zu Dienstag leuchtete der Gipfel des mehr als 3300 Meter hohen Berges auf, als bei einem Ausbruch Lava meterhoch in den Nachthimmel schoss. Das INGV hatte seit kurzem wieder mehr Aktivität am Ätna verzeichnet.

Auch der Stromboli auf der gleichnamigen Vulkaninsel im Nordosten Siziliens brach zuletzt am Wochenende wieder aus. Die Lavaströme dort erreichen mitunter auch die Küste. Über größere Schäden oder Verletzte auf den beiden Inseln gab es zunächst keine Berichte.


Bildnachweis: © Salvatore Allegra/AP/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Martinsumzug durch die Gütersloher Innenstadt
Für die ganze Familie

Abschluss mit Schauspiel, Martinsbrezeln und Kinderpunsch vor dem Theater.

weiterlesen...
33-jähriger Mann aus Gütersloh vermisst
Polizeimeldung

Umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet

weiterlesen...

Neueste Artikel

Eindringliche Appelle beim Weltnaturgipfel in Kanada
Allgemeines

30 Prozent der Land- und Meeresflächen sollen bis 2030 unter Schutz gestellt werden. Das Ziel ist ambitioniert - UN-Chef Guterres warnt, die Menschheit werde zur «Massenvernichtungswaffe».

weiterlesen...
Bisher unbekannte Haiart vor Australien entdeckt
Allgemeines

So einen Hornhai haben die Forscher noch nicht gesehen: Für gewöhnlich hält sich die Art in flachen Gewässern auf. Doch dieses unbekannte gestreifte Exemplar lebt in den Tiefen des Ozeans.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Eindringliche Appelle beim Weltnaturgipfel in Kanada
Allgemeines

30 Prozent der Land- und Meeresflächen sollen bis 2030 unter Schutz gestellt werden. Das Ziel ist ambitioniert - UN-Chef Guterres warnt, die Menschheit werde zur «Massenvernichtungswaffe».

weiterlesen...
Bisher unbekannte Haiart vor Australien entdeckt
Allgemeines

So einen Hornhai haben die Forscher noch nicht gesehen: Für gewöhnlich hält sich die Art in flachen Gewässern auf. Doch dieses unbekannte gestreifte Exemplar lebt in den Tiefen des Ozeans.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner