Aktuelles

Ladendieb wurde mit internationalem Haftbefehl gesucht

Am Mittwochabend (22.02., 21.45 Uhr) entwendete ein 31-jähriger Mann mit Wohnsitz in Gütersloh zwei Sechserpackung Bier aus einem großen Lebensmittelgeschäft an der Hans-Böckler-Straße.

Ein 34-jähriger Mitarbeiter des Geschäftes folgte dem Mann, nachdem dieser das Geschäft verlassen hatte und forderte ihn mehrfach auf stehenzubleiben. In Höhe einer Bushaltestelle an der Hans-Böckler-Straße versuchte der Mitarbeiter schließlich, den Flüchtigen festzuhalten. Daraufhin ließ der Verdächtige das Bier fallen, ergriff eine kaputte Flasche und versuchte, den Mitarbeiter damit zu bedrohen. Dieser konnte ihm jedoch die Flasche aus der Hand reißen, woraufhin der Verdächtige kurzzeitig flüchten konnte.

In Höhe eines Baumarktes in Richtung B 61 konnte der Mitarbeiter den Tatverdächtigen mit Hilfe eines weiteren Zeugens festhalten und zu Boden bringen, um eine weitere Flucht zu verhindern. 

Die zwischenzeitlich informierten und eingetroffenen Polizeibeamten fanden bei der Durchsuchung des 31-jährigen gebürtigen Litauers weiteres Diebesgut. 

Da dieser keine Ausweispapiere mit sich führte und der deutschen Sprache nicht mächtig war, war seine Identität zu diesem Zeitpunkt noch ungeklärt. Deshalb wurde er für weitere Maßnahmen zunächst zur Polizeiwache Gütersloh gebracht. 

Hier konnten die Polizeibeamten neben seinem Personaldaten auch feststellen, dass gegen ihn ein sowohl ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Bielefeld als auch ein internationaler Haftbefehl aus Litauen vorlag. 

Weiterhin stand der Tatverdächtige erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Auf richterliche Anordnung wurde ihm eine Blutprobe in einem Krankenhaus entnommen. 

Danach wurde der Mann mit dem Ziel der Auslieferung zunächst in polizeilichen Gewahrsam genommen. Am heutigen Tag wurde er einem Richter vorgeführt. 

Des Weiteren wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Räuberischen Diebstahls eingeleitet.

 

Teile diesen Artikel: