Aktuelles

„Elektra“ ist letzte „MET-Oper“ der Saison!

Aber das neue Programm 16/17 steht bereits!

 
So schnell geht´s! Die zweite Spielzeit der „MET“ Liveübertragungen im CineStar Gütersloh neigt sich schon dem Ende und so steht am 30. April mit Johann Strauss‘ „Elektra“ bereits die letzte Oper der Saison an!
 
 

Nachdem Klassik- und Opernfreunde bereits 9x in dieser „Saison“ die Gelegenheit hatten, ein Opern-Meisterwerk Live aus der New Yorker „MET“ auf der Kinoleinwand zu sehen, gibt es nun mit der Oper „Elektra“ von Johann Strauss am 30. April das große Saisonfinale im Kino am Hauptbahnhof.

 

Liveübertragungen der größten Opern aus der New Yorker Metropolitan Opera in deutsche und österreichische Kinos gehören seit Jahren in zahlreichen Städten zur Regel. Seit der vergangenen Saison wird auch das CineStar in Gütersloh zur großen Opernbühne und mittlerweile erfreut sich daran eine immer größere Zahl an Musikfreunden

Es hat sich rumgesprochen, dass dies in 1a HD-Qualität und mit 5.1 Dolby Surrond im Kinosessel eine Augen- und Ohrenweide ist, wenn sich in New York der Vorhang hebt.

 

Als letzte Übertragung einer erfolgreichen Saison steht nun „Elektra“ von Johann Strauss auf dem Programm, in der sich die mythische Frauenfigur in der Antike gegen Ihre Familie auflehnt. Inszeniert wird die Oper von Patrice Chéreau, Dirigiert von Esa-Pekka Salonen.

Aber das Beste ist, auch in der Saison 16/17 wird das CineStar Gütersloh an den Übertragungen aus New York teilnehmen und es gibt dazu auch schon ein neues Programm, dessen Vorverkauf mit der letzten Oper am 30.04. im Kino startet!

 

Die Saison eröffnen wird dann am 08. Oktober Mariusz Trelińskis Neuproduktion von Wagners „TRISTAN UND ISOLDE“ unter der Leitung von Sir Simon Rattle und mit Nina Stemme in ihrer Paraderolle als Isolde. Neben Mozarts Meisterwerken IDOMENEO in einer Jean-Pierre Ponnelle Inszenierung und DON GIOVANNI mit Simon Keenlyside als verhängnisvollem Verführer sowie Rolando Villazon als Don Ottavio stehen auch Verdis NABUCCO (mit Plácido Domingo in der Titelrolle) und LA TRAVIATA in der gefeierten Produktion von Willy Decker auf dem Spielplan.

Und natürlich darf auch in der kommenden Saison Anna Netrebko nicht fehlen: In Tschaikowskys EUGEN ONEGIN wird sie an der Seite von Dmitri Hvorostovsky einen ihrer großen Triumphe der vergangenen Jahre wiederholen.

 

Da lohnt es sich, frühzeitig Karten zu sichern, die es dann für 29,50 € auf allen Plätzen im VVK an der Kinokasse oder natürlich unter www.cinestar.de gibt. Die 10er Abo-Karte kostet 24,90€ pro Veranstaltung. Ein Erlebnis, was man sich als Operfreund nicht entgehen lassen sollte…

Teile diesen Artikel: