27. Juli 2020 / Polizeimeldung

Matratzenbrand - Tatverdacht gegen 20-Jährigen

Geschätzter Schaden von 25 000 Euro

Feuerwehr
von AS

Bei einem Wohnungsbrand am vergangenen Sonntag an der Straße Auf der Haar wurde dank des schnellen Feuerwehreinsatzes niemand verletzt. Ermittlungen zufolge war die Ursache für das Feuer eine in Brand geratene Matratze. In der Folge ergaben sich Hinweise auf eine Brandstiftung. Tatverdächtig ist ein 20-jähriger Bewohner.

Pressemeldung Polizei Gütersloh

In der Nacht zu Sonntag (26.07., 03.05 Uhr) wurden Feuerwehr- und Polizeikräfte über einen Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus, an der Straße Auf der Haar, informiert.

Nach dem Eintreffen begann die Feuerwehr unmittelbar mit der Räumung des drei-Parteien-Wohnhauses sowie den Löscharbeiten. Der Zimmerbrand konnte hierbei schnell gelöscht werden. Die Bewohner wurden nicht verletzt.

Ersten Ermittlungen nach geriet eine Matratze in einem Zimmer einer Erdgeschosswohnung in Brand. In der Folge ergaben sich Hinweise für eine Brandstiftung. Ein Tatverdacht richtete sich gegen einen 20-jährigen Bewohner. Nach Prüfung des Ordnungsamtes Gütersloh wurde eine Einweisung in eine psychiatrische Klinik veranlasst.

Bei dem Brand entstand ein geschätzter Schaden von 25 000 Euro.

Meistgelesene Artikel

Street Food to go
Wusstest du das?

Fünf Food Trucks auf dem Berliner Platz

weiterlesen...
22-jähriger stirbt nach Frontalcrash
Polizeimeldung

Polizei schritt gegen Schaulustigen ein

weiterlesen...
Feuer an der Kökerstraße - Kriminalpolizei ermittelt
Polizeimeldung

Sachschaden im sechsstelligen Bereich

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Einbruch in Gütersloh - Niehorst
Polizeimeldung

Polizei sucht nach Zeugen

weiterlesen...
Alkoholisierter Mann versucht mehrere Autos zu öffnen
Polizeimeldung

Ein Strafverfahren wurde eingeleitet

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner