5. Mai 2022 / Veranstaltung

„Lesen gegen das Vergessen“

Veranstaltung am 6. Mai erinnert an die Bücherverbrennung 1933

von VS

Am Freitagabend findet das „Lesen gegen das Vergessen“ in der Martin-Luther-Kirche statt. Mit dieser Veranstaltung möchte man an die Bücherverbrennung der Nationalsozialisten im Mai 1933 erinnern. 

Pressemitteilung der Stadt Gütersloh:

An die Bücherverbrennungen durch die Nationalsozialisten im Mai 1933 erinnert die Veranstaltung „Lesen gegen das Vergessen“, die in diesem Jahr am Freitag, 6. Mai, um 18:00 Uhr in der Martin-Luther-Kirche stattfindet. Bereits im vierten Jahr wird damit ein wichtiger Beitrag zu einer aktiven Erinnerungskultur vom Fachbereich Kultur der Stadt Gütersloh in Kooperation mit Initiatorin Almuth Wessel organisiert. Wessel wird zudem eine der Vortragenden an diesem Abend sein. Auch der Vorsitzende der Bürgerbühne Volker Schiewer und die langjährige Stadtführerin Barbara Best lesen Auszüge aus den Tagebüchern von Anne Frank, Anna Haag und Victor Klemperer. Neben ihnen komplettieren Duglöre Döbler und Ludger Funke vom Forum Russische Kultur Gütersloh den Kreis der Akteure.
 
Vor dem aktuellen Hintergrund der Krieges in der Ukraine steht die Auseinandersetzung mit Hass, Ausgrenzung, mit Verfolgung und Drangsalierung, aber auch die Erinnerung an Flucht oder Angst im Blickpunkt. Die Tagebücher von Anne Frank, Victor Klemperer und der Schriftstellerin, Politikerin und Frauenrechtlerin Anna Haag bilden dabei den Schwerpunkt, zwei kleine Erzählungen von Dostojewski ergänzen das Leseprogramm. In einer „Gegenüberstellung“ der drei Tagebücher sollen die Erlebnisse an ausgewählten Daten vorgetragen und eine Betrachtung der Zeit aus unterschiedlichen Perspektiven ermöglichen. Für einen meditativen musikalischen Rahmen sorgt Kirchenmusikdirektor Sigmund Bothmann.
 
Eine Anmeldung für die Veranstaltung in der Martin-Luther-Kirche ist nicht erforderlich. Es gelten die jeweils aktuellen Corona Bestimmungen für die Durchführung von Veranstaltungen in der Kirche.
 
Bild: Die Tagebücher von Anne Frank, Victor Klemperer und Anna Haag bilden diesmal den Themenschwerpunkt der Veranstaltung „Lesen gegen das Vergessen“: Felix Tiemann (Fachbereich Kultur), Initiatorin Almuth Wessel, Volker Schiewer (Bürgerbühne) und Michael Deppe (Fachbereich Kultur) laden ein, mit der Teilnahme ein Zeichen zu setzen.

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...

Neueste Artikel

Fünf Jahre Ehe für alle: Pionier-Paar glücklich verheiratet
Allgemeines

Sie waren 38 Jahre ein Paar und konnten 2017 endlich heiraten: Bodo Mende und Karl Kreile aus Berlin sind eines der ersten homosexuellen Paare, die die neue Ehe für alle schlossen. Wie geht es ihnen?

weiterlesen...
Einer der heftigsten Hurrikans: Meterhohe Fluten in Florida
Allgemeines

Der Sturm hat sich zwar inzwischen abgeschwächt, doch «Ian» ist einer der heftigsten Hurrikans, die Florida je heimgesucht haben. Nach Sonnenaufgang dürfte das Ausmaß der Zerstörung sichtbar werden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Ein Prost auf Dich! - Azubitag und Azubisud 2022
Veranstaltung

Am 24.09. findet der Azubitag bei Hohenfelder statt

weiterlesen...
Buntes Programm vom 24. September bis zum 2. Oktober
Veranstaltung

Michaeliswoche 2022 glänzt mit Straßenkunst und vielfältigem Kinderprogramm

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner