29. Mai 2022 / Wusstest du das?

Für mehr Artenvielfalt im Garten

Forschungsprojekt „gARTENreich“ in Gütersloh mit Workshop gestartet

von VS

Im Rahmen des Projekts „gARTENreich – Wissenschaft und Praxis für mehr Vielfalt in Gärten“ gab es für elf Gartenbesitzerinnen und -besitzer einen Workshop, in dem es darum ging, wie man den heimischen Garten artgerechter für heimische Tiere gestalten kann. Dieses Forschungsprojekt wird vom Bundesministerium für Forschung und Bildung gefördert.

Pressemitteilung der Stadt Gütersloh:

Elf Gütersloher Gartenbesitzerinnen und -besitzer haben jetzt in einem vom Fachbereich Umwelt der Stadt organisierten Workshop erfahren, wie sie ihre Gärten artenreicher gestalten können. Ausgestattet mit reichlich Informationsmaterial und einem Pflanzpaket mit heimischen Pflanzen, können sie nun erste Maßnahmen im eigenen Garten umsetzen. Dank zahlreicher Tipps der Gartenprofis und auch des Austauschs untereinander blickten am Ende alle gut informiert und zufrieden auf die Veranstaltung zurück. Der Workshop ist ein Bestandteil des Forschungsprojekts „gARTENreich – Wissenschaft und Praxis für mehr Vielfalt in Gärten“, das vom Bundesministerium für Forschung und Bildung gefördert wird. Ziel ist es, Methoden und Handreichungen zu entwickeln, damit die Hausgärten artenreicher, ein optimaler Lebensraum für heimische Pflanzen und Tiere und ein Erlebnisraum für den Menschen werden. Das Besondere daran ist, dass Theorie und Praxis unmittelbar zusammenarbeiten. Deshalb sind zehn Gärten in Gütersloh Bestandteil des Projekts: Hier werden Maßnahmen und Methoden zur Förderung der Artenvielfalt im Garten ausprobiert.

„gARTENreich“ startete im November 2021 und wird geleitet vom Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) Berlin. Beteiligt sind außerdem die städtische Umweltberatung Gütersloh als örtliche Ansprechpartnerin, der NABU, der Verein Naturgarten, die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, die Gemeinde Aumühle und die Friedrich-Schiller-Universität Jena. Weitere Tipps zur naturnahen Gartengestaltung geben die städtischen Umweltberaterinnen Beate Gahlmann und Gisela Kuhlmann unter Telefon 05241/822088.
 
Bild: Die Teilnehmenden des „gARTENreich“-Workshops, das „gARTENreich“-Forschungsteam und die Umweltberatung Gütersloh setzen sich für mehr Artenvielfalt im Garten ein.

Meistgelesene Artikel

Martinsumzug durch die Gütersloher Innenstadt
Für die ganze Familie

Abschluss mit Schauspiel, Martinsbrezeln und Kinderpunsch vor dem Theater.

weiterlesen...
33-jähriger Mann aus Gütersloh vermisst
Polizeimeldung

Umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet

weiterlesen...

Neueste Artikel

Ukraine, WM, Olympia: Corona fliegt aus den Google-Charts
Allgemeines

Seit Beginn der Pandemie zählte Corona zu Top-Themen in der Google-Suche. In diesem Jahr suchten die User aber vor allem News und Hintergründe zum Überfall Russlands auf die Ukraine.

weiterlesen...
Gericht gibt Drosten in zentralem Punkt Recht
Allgemeines

Gezielte Täuschung der Öffentlichkeit in Sachen Corona? Das darf der Hamburger Nanowissenschaftler Roland Wiesendanger dem Berliner Virologen Christian Drosten auch weiterhin nicht vorwerfen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Stadt Gütersloh bietet kostenlose Vorträge zu Energiesparthemen an
Wusstest du das?

Stadtbibliothek Gütersloh nimmt den gesamten Themenbereich in einer neuen Ausstellung auf.

weiterlesen...
Bürgerrat übergibt sieben Projektempfehlungen an den Stadtrat
Wusstest du das?

Erfolgreicher erster Gütersloher Bürgerratsprozess.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner