28. Juli 2021 / Allgemeines

Bei Pharma-Manager beschlagnahmtes Wu-Tang-Album verkauft

Martin Shkreli galt zeitweise als «meistgehasster Mann Amerikas». 2015 brachte er auch die Musikszene gegen sich auf, nachdem er das einzige Exemplar eines Wu-Tang-Albums kaufte. Nun wurde es verkauft.

Martin Shkreli wurde 2018 zu sieben Jahren Haft und einer Geldstrafe in Millionenhöhe verurteilt.
von dpa

Ein beim umstrittenen US-Pharma-Manager Martin Shkreli bei seiner Verurteilung beschlagnahmtes Album der Rap-Gruppe Wu-Tang Clan, von dem es nur ein einziges Exemplar gibt, ist von US-Behörden weiterverkauft worden.

Das Album sei als Teil der Pfandmasse verkauft worden, Käufer und Preis des Werks mit dem Titel «Once Upon a Time in Shaolin» würden nicht mitgeteilt, hieß es von einem Gerichtssprecher in New York.

Shkreli hatte das Album 2015 für rund zwei Millionen Dollar (1,6 Mio Euro) gekauft - und damit zahlreiche Fans gegen sich aufgebracht und in der Musikszene für viel Kritik gesorgt, da die Veröffentlichung dadurch einem größeren Publikum vorenthalten blieb. Nachdem Shkreli 2018 wegen Wertpapierbetrugs zu sieben Jahren Haft und einer Geldstrafe in Millionenhöhe verurteilt worden war, wurde das Album beschlagnahmt.

Mit der drastischen Preiserhöhung bei einem für manche Patienten überlebenswichtigen Medikament gegen Immunschwäche hatte der heute 38-Jährige als Chef einer Pharma-Firma viele Menschen gegen sich aufgebracht, zeitweise galt er als «meistgehasster Mann Amerikas».


Bildnachweis: © Richard Drew/AP/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
16 Stationen öffnen am Tag des offenen Denkmals
Veranstaltung

11. September: Viel Programm und Sonderführungen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

36-Jähriger in Dormagen erschossen - Zweite Leiche entdeckt
Allgemeines

In einem Kiosk in Dormagen fallen Schüsse. Menschen werden Zeugen der Erschießung eines 36-jährigen Mannes. Wenig später ist auch der mutmaßliche Schütze tot.

weiterlesen...
Methanausstoß beim Abfackeln von Erdgas höher als angenommen
Allgemeines

Bei der Ölförderung wird Erdgas freigesetzt und als Nebenprodukt ungenutzt verbrannt. Die Praxis ist umstritten. Eine Studie zeigt, dass die Klimawirkung womöglich größer ist als bisher gedacht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

36-Jähriger in Dormagen erschossen - Zweite Leiche entdeckt
Allgemeines

In einem Kiosk in Dormagen fallen Schüsse. Menschen werden Zeugen der Erschießung eines 36-jährigen Mannes. Wenig später ist auch der mutmaßliche Schütze tot.

weiterlesen...
Methanausstoß beim Abfackeln von Erdgas höher als angenommen
Allgemeines

Bei der Ölförderung wird Erdgas freigesetzt und als Nebenprodukt ungenutzt verbrannt. Die Praxis ist umstritten. Eine Studie zeigt, dass die Klimawirkung womöglich größer ist als bisher gedacht.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner