Aktuelles

Berufsbegleitende Weiterbildung zur Veranstaltungsfachwirtin

Berufsbegleitende Weiterbildung zur Veranstaltungsfachwirtin

Donnerlüttken, Kinderkulturfest, die Lange Nacht der Kunst – viele Gütersloher und Gütersloherinnen haben wohl schon einmal eine Veranstaltung besucht, die von Andrea Wistuba geplant und organisiert wurde. Wistuba, die sich seit 2015 um die erwähnten und um weitere Veranstaltungen  der Stadt Gütersloh kümmert, wurde vergangene Woche ausgezeichnet. Sie hat die berufsbegleitende Weiterbildung zur Veranstaltungsfachwirtin als Prüfungsbeste der IHK Düsseldorf abgeschlossen.

„Ehrlich gesagt, habe ich überhaupt nicht damit gerechnet ein so gutes Ergebnis zu erzielen“, sagt Wistuba. „Ich wollte einfach mein Bestes geben und diese zusätzliche Qualifikation schaffen.“ Die Weiterbildung hat Wistuba neben ihrer Arbeit im Fachbereich Kultur und Sport absolviert – und das ohne „Qualitätseinbußen“ in ihrer täglichen Arbeit, wie ihre Büronachbarin etwas scherzhaft einstreut.  Gebüffelt hat Andrea Wistuba per Fernstudium nach der Arbeit und an den Wochenenden. Zudem standen samstags und sonntags insgesamt neun Seminare in Düsseldorf auf dem Plan – eineinhalb Jahre hat die Weiterbildung insgesamt gedauert. „Das war schon anstrengend und jetzt, wo ich es geschafft habe, freue ich mich umso mehr nach der Arbeit und am Wochenende wieder mehr Zeit für Familie, Freunde und Hobbys zu haben“, sagt die frisch gebackene Veranstaltungsfachwirtin.

Insgesamt zehn Prüfungen musste Andrea Wistuba in Düsseldorf durchlaufen, um mit dem Fachwirt-Abschluss in der Tasche nach Gütersloh zurückzukehren. In zwei Prüfungen erreichte sie den Maximalwert von hundert Punkten. Im Gesamtergebnis schloss sie die Weiterbildung mit einer Note von 1,5 ab – der Einsatz in den Abendstunden und am Wochenende hat sich gelohnt.

Die Inhalte der Weiterbildung empfindet Andrea Wistuba als „sehr hilfreich“ für ihre Stelle im Fachbereich Kultur und Sport, denn die Lerneinheiten über die Konzeption, Planung und Organisation von Veranstaltungen, aber auch steuerliche und rechtliche Kenntnisse kann sie direkt in Praxis umsetzen – in einem Organisationsbereich, dessen Anforderungen und Voraussetzungen – gerade was Vorbereitung, Sicherheit und Auflagen anbetreffen – in den vergangenen Jahren immer komplexer geworden sind. Andrea Wistuba jedenfalls ist hier auf aktuellstem Stand – mit ausgezeichneter Referenz als Prüfungsbeste.

Teile diesen Artikel: