7. März 2022 / Allgemeines

Eine Woche mit viel Sonne in Deutschland

Pünktlich zum Wochenstart setzt sich Hoch "Martin" durch und bringt schönes Wetter mit viel Sonnenschein und nur wenigen Wolken.

Ein älteres Paar bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein auf einer Bank an der Kieler Förde.
von dpa

Deutschland steht eine sonnige Woche mit zunehmend milderen Temperaturen bevor.

«Nachdem eine dichte Wolkendecke das vergangene Wochenende vor allem im Osten Deutschlands vielerorts eingetrübt hat, setzt sich pünktlich zum Wochenstart Hoch "Martin" durch und bringt das schöne Wetter mit viel Sonnenschein und nur wenigen Wolken überall zurück», sagte Meteorologe Felix Dietzsch vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. «Dabei bleibt uns die anstehende Hochdrucklage wohl mindestens bis Ende dieser Woche erhalten.»

Nachdem der Dienstag im Osten und Norden anfangs noch mit zähen Nebelfeldern startet, scheint im Tagesverlauf nach den Prognosen überall die Sonne. Die Höchsttemperaturen liegen bei 5 bis 12 Grad, mit den höchsten Werten am Niederrhein.

Auch am Mittwoch zeigt sich das Wetter nach Auflösung der Nebelfelder im Osten und Nordosten von seiner sonnigen Seite. Die Temperaturen erreichen laut DWD 6 bis 14 Grad. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger Ost- bis Südostwind.

Am Donnerstag soll es nach Auflösung lokaler Nebelfelder wieder viel Sonne geben. Die Höchstwerte liegen dann zwischen 9 Grad an der Oder und deutlich wärmeren Werten andernorts: Im Westen werden verbreitet frühlingshafte 15 bis 17 Grad erwartet.


Bildnachweis: © Marcus Brandt/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Ostergebäck zum Vernaschen
Rezepte

Rezept für Quarkhasen

weiterlesen...
Die aktuelle Geschäftslage der Unternehmen im Kreis Gütersloh
Aufklärung

IHK-Umfrage: Wirtschaft im Kreis Gütersloh vor großen Herausforderungen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr Straftaten an Bahnhöfen registriert
Allgemeines

Im letzten Jahr sind laut der Polizeilichen Kriminalstatistik in Deutschland mehr Straftaten erfasst worden. Dies gilt auch für Delikte an Bahnhöfen.

weiterlesen...
Zugunglück mit zwei Toten: Ermittlungen vor dem Abschluss
Allgemeines

Vor fast einem Jahr kamen bei einem Zugunglück nahe Köln zwei Arbeiter ums Leben. Die Strecke war zum Unfallzeitpunkt noch nicht gesperrt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Tötung.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mehr Straftaten an Bahnhöfen registriert
Allgemeines

Im letzten Jahr sind laut der Polizeilichen Kriminalstatistik in Deutschland mehr Straftaten erfasst worden. Dies gilt auch für Delikte an Bahnhöfen.

weiterlesen...
Zugunglück mit zwei Toten: Ermittlungen vor dem Abschluss
Allgemeines

Vor fast einem Jahr kamen bei einem Zugunglück nahe Köln zwei Arbeiter ums Leben. Die Strecke war zum Unfallzeitpunkt noch nicht gesperrt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Tötung.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner