17. Februar 2022 / Allgemeines

Ex-Polizeikollegen von Everard-Mörder in London angeklagt

Drei Polizisten sollen anstößige WhatsApp-Nachrichten mit dem Mörder der Londonerin Sarah Everard ausgetauscht haben. Sie müssen bald auf die Anklagebank.

Cressida Dick musste ihren Platz bei der Londoner Polizei räumen.
von dpa

Die Polizeibehörde Scotland Yard kommt nicht aus den Negativ-Schlagzeilen heraus: Knapp ein Jahr nach dem Mord an der 33-jährigen Londonerin Sarah Everard durch einen Polizisten sind drei frühere Kollegen des Täters wegen grob anstößiger WhatsApp-Nachrichten angeklagt worden.

Wie die britische Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteile, handelte es sich um zwei aktive Polizisten und einen weiteren, der inzwischen aus dem Dienst ausgeschieden ist.

Die Anklage folgt auf die Ermittlung einer unabhängigen Behörde, die Vorgänge bei der Polizei untersucht. Demzufolge sollen die Polizisten mit dem mittlerweile verurteilten Mörder Everards, Wayne Couzens, frauenfeindliche und rassistische Nachrichten ausgetauscht haben. Die Angeklagten sollen im März vor Gericht erscheinen.

Londoner Polizei in der Kritik

Die Londoner Polizei ist in den vergangenen Jahren immer wieder enorm in die Kritik geraten - unter anderem, weil Polizisten sich Nachrichten mit diskriminierenden Inhalten schickten oder harsch gegen Demonstranten vorgingen. Ein Tiefpunkt war der Mord an Everard durch den Polizisten Couzens, der landesweit für Entsetzen sorgte.

Erst vor kurzem kündigte die stark unter Druck geratene Polizeichefin Cressida Dick ihren Rücktritt an, nachdem sie das Vertrauen des Londoner Bürgermeisters Sadiq Khan verloren hatte. Dieser traute ihr nicht mehr zu, den «notwendigen Kulturwandel» in der Metropolitan Police einzuleiten. Die Nachfolge auf dem wichtigen Posten ist offen.


Bildnachweis: © Victoria Jones/PA Wire/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Claus Grabke in der Hall of Fame
Wusstest du das?

Der Gütersloher wird als erster Europäer in die „Skateboarding Hall of Fame" aufgenommen!

weiterlesen...
Todesflug Rio-Paris: Kein Ende der Aufarbeitung in Sicht
Allgemeines

228 Menschen sterben 2009 bei dem Absturz einer Air-France-Maschine zwischen Rio de Janeiro und Paris mitten im Atlantik. Bald jährt sich die Katastrophe zum 15. Mal. Wie steht es um die Aufarbeitung?

weiterlesen...
Ausbilder mit Herz gesucht
Job der Woche

Die Pro Arbeit e. V. sucht leistungsstarke Unterstützung

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr Details zu Angriff auf EM-Party in Wolmirstedt erwartet
Allgemeines

Ein 27-Jähriger attackiert mehrere Menschen in Wolmirstedt in Sachsen-Anhalt. Ein Mensch stirbt, drei weitere werden auf einer privaten EM-Party verletzt. Heute will die Polizei Details bekanntgeben.

weiterlesen...
Experte fordert Skala für Weltraumwetter-Warnungen
Allgemeines

Sonnenstürme haben im Mai für Polarlichter gesorgt, aber auch Satelliten und GPS-Systeme gestört. Ein Experte warnt nun vor stärkeren Stürmen - und rät, die bestehenden Skalen zu überarbeiten.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mehr Details zu Angriff auf EM-Party in Wolmirstedt erwartet
Allgemeines

Ein 27-Jähriger attackiert mehrere Menschen in Wolmirstedt in Sachsen-Anhalt. Ein Mensch stirbt, drei weitere werden auf einer privaten EM-Party verletzt. Heute will die Polizei Details bekanntgeben.

weiterlesen...
Experte fordert Skala für Weltraumwetter-Warnungen
Allgemeines

Sonnenstürme haben im Mai für Polarlichter gesorgt, aber auch Satelliten und GPS-Systeme gestört. Ein Experte warnt nun vor stärkeren Stürmen - und rät, die bestehenden Skalen zu überarbeiten.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner