22. Mai 2021 / Allgemeines

Expertin: Bewegungsmangel gefährdet Entwicklung von Kindern

Die Pandemie kann ernsthafte Konsequenzen für die gesunde Entwicklung von Kindern haben. Eine Ärztin warnte nun, dass der Bewegungsmangel das Erlernen motorischer Grundlagen gefährdet.

Ein Kind radelt durch einen Tunnel in einem Park in Berlin. (Archivbild)
von dpa

Kinderärztin Kerstin Holze hat davor gewarnt, dass der durch die Corona-Pandemie verursachte Bewegungsmangel die gesunde körperliche und geistige Entwicklung von Kindern gefährdet.

«Für das Erlernen motorischer Grundlagen gibt es ein goldenes Lernalter, das sich nicht einfach verschieben lässt», sagte die Vorstandsvorsitzende der Deutschen Kinderturn-Stiftung im Interview der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung».

Man habe den Kindern die Bewegung, die sie zur gesunden Entwicklung brauchen, aus guten Gründen vorenthalten. Aber «Sport ist Grundlage für weiterführende Fähigkeiten. Wenn Kinder nicht komplexe Bewegungsabläufe lernen - und sie lernen diese durch qualifizierte Sportangebote, wie zum Beispiel das Kinderturnen -, werden sie sich später schwerer tun mit komplexen Denkvorgängen, mit schwierigen Zusammenhängen», schilderte Holze.

Diese Defizite seien nicht einfach so auszugleichen. «Das wird sich nicht einfach zurechtruckeln.» Auch vor Corona seien die Bedingungen für bewegtes Aufwachsen nicht optimal gewesen, und die Pandemie habe das verstärkt. «Wenn wir dorthin zurückkehren, wo wir vorher waren, werden nicht wenige Kinder das nicht aufholen können».

Wenn man aber dem Thema die notwendige Priorität einräume, «können wir dies in einer gemeinsamen Kraftanstrengung schaffen. Kindheit findet jetzt statt», betonte die Medizinerin. «Sie ist nichts, was wir am Ende der Pandemie nachholen können. Es ist unsere Pflicht, die Rahmenbedingungen für ein bewegtes Aufwachsen zu schaffen. Alle gehören jetzt an einen Tisch.»


Bildnachweis: © Dorothée Barth/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Todesflug Rio-Paris: Kein Ende der Aufarbeitung in Sicht
Allgemeines

228 Menschen sterben 2009 bei dem Absturz einer Air-France-Maschine zwischen Rio de Janeiro und Paris mitten im Atlantik. Bald jährt sich die Katastrophe zum 15. Mal. Wie steht es um die Aufarbeitung?

weiterlesen...
Von Gütersloh nach Indonesien
Hilfe und Beratung

Eine Gruppe der Pater-Noldus-Aktion war vor Ort in Makassar

weiterlesen...
Das ganz spezielle Gütersloher Sommermärchen
Good Vibes

Erinnerungen an Ronaldo und Co. 2006 im Gütersloher Heidewald

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bedrohungslage in Lübeck: Polizei durchsucht Schule
Allgemeines

Polizisten riegeln eine Lübecker Schule ab und durchsuchen das Gebäude. Die Polizei spricht von einer Bedrohungslage.

weiterlesen...
Flughafen-Geiselnehmer zu zwölf Jahren Haft verurteilt
Allgemeines

Stundenlang drohte der Hamburger Flughafen-Geiselnehmer, sich mit seiner Tochter in die Luft zu sprengen. Nun muss er ins Gefängnis - das Landgericht sprach ihn in allen Anklagepunkten schuldig.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bedrohungslage in Lübeck: Polizei durchsucht Schule
Allgemeines

Polizisten riegeln eine Lübecker Schule ab und durchsuchen das Gebäude. Die Polizei spricht von einer Bedrohungslage.

weiterlesen...
Flughafen-Geiselnehmer zu zwölf Jahren Haft verurteilt
Allgemeines

Stundenlang drohte der Hamburger Flughafen-Geiselnehmer, sich mit seiner Tochter in die Luft zu sprengen. Nun muss er ins Gefängnis - das Landgericht sprach ihn in allen Anklagepunkten schuldig.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner