22. August 2019 / Allgemeines

Falsche Polizeibeamte im Kreis Gütersloh aktiv

Leider werden viele Menschen zum Opfer dieser Masche.

Gütersloh (FK) - Seit Montagmorgen (19.08.) melden sich viele Geschädigte bei der Polizei Gütersloh. Alle haben Anrufe von angeblichen Polizeibeamten bekommen. Die Betrüger melden sich mit unterschiedlichen, ausgedachten Namen bei den Angerufenen.
Die falschen Kriminalbeamten versuchen, die Angerufenen auszufragen und erkundigen sich nach ihrem Familienstand, Vermögenswerten und weiteren privaten Dingen.

Die Täter verlangen beispielsweise aus "Sicherheitsgründen" die Herausgabe von Bargeld, um es vor angeblichen Einbrechern zu schützen.
Die Polizei im Kreis Gütersloh warnt vor Anrufen dieser Art. Die Polizei fordert niemals Geld oder Schmuck oder erfragt sensible Daten am Telefon.

Wenn Sie Anrufe dieser Art bekommen, legen Sie sofort auf und beenden Sie das Gespräch.

Geben Sie keinesfalls Geld, Schmuck oder sensible Daten heraus! Geben Sie keine Informationen dahingehend an Fremde, die Ihre Gewohnheiten, Arbeitszeiten, Anzahl der Familienmitglieder, Heimkehrzeiten oder gar Geheimnummern oder Kennwörter aller Art erfragen.

Rufen Sie sofort die Polizei über den Polizeiruf 110, wenn Sie sich bedrängt fühlen oder Sie bestohlen wurden. Reden Sie auch über die Anrufe mit Familienangehörigen und Bekannten, um die Betrugsmasche der falschen Polizeibeamten bekannt zu machen.

Wenn Sie unsicher sind, ob es sich bei dem Anrufer um einen richtigen Polizeibeamten handelt, lassen Sie sich seinen Namen geben.

Rufen Sie dann bei Ihrer Polizei im Kreis Gütersloh an, Telefon 05241 869-0.

Jeder "echte" Polizeibeamte hat Verständnis für diese Vorsichtsmaßnahme!

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:
Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
16 Stationen öffnen am Tag des offenen Denkmals
Veranstaltung

11. September: Viel Programm und Sonderführungen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Massaker an russischer Schule: Viele Kinder tot und verletzt
Allgemeines

Eine neue Bluttat an einer russischen Schule erschüttert das Land. Der Kreml spricht zwar von einem «terroristischen Akt». Aber die Beweislage dafür ist bisher dünn.

weiterlesen...
EU sichert sich 10.000 Dosen von Affenpocken-Medikament
Allgemeines

Der rückläufige Trend der Fälle von Affenpocken mache zwar Mut, doch die Bedrohung ist laut EU-Gesunheitskommissarin Kyriakides nicht überwunden. Deshalb sichert sich die EU-Kommission Zehntausende Dosen eines Medikaments.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Massaker an russischer Schule: Viele Kinder tot und verletzt
Allgemeines

Eine neue Bluttat an einer russischen Schule erschüttert das Land. Der Kreml spricht zwar von einem «terroristischen Akt». Aber die Beweislage dafür ist bisher dünn.

weiterlesen...
EU sichert sich 10.000 Dosen von Affenpocken-Medikament
Allgemeines

Der rückläufige Trend der Fälle von Affenpocken mache zwar Mut, doch die Bedrohung ist laut EU-Gesunheitskommissarin Kyriakides nicht überwunden. Deshalb sichert sich die EU-Kommission Zehntausende Dosen eines Medikaments.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner