28. Februar 2023 / Allgemeines

Frau und Kind tot im Weißen See - vermutlich kein Verbrechen

Eine Frau und ein Kleinkind sind tot im Weißen See gefunden worden. Die beiden könnten bereits mehrere Wochen im Wasser gelegen haben, so die Polizei. Eine Mordkommission ermittelt.

Ein Fahrzeug der Polizei steht am Ufer des Weißen Sees in Berlin-Pankow. In dem See sind zwei Leichen gefunden worden.
von dpa

Nach dem Fund von zwei Leichen im Weißen See im Norden Berlins ermittelt die Polizei zu der Identität der Toten und der Todesursache.

Die tote Frau und der tote kleine Junge könnten bereits mehrere Wochen im Wasser gelegen haben, hieß es von der Polizei. Nach ersten Befunden ertranken die Frau und der kleine Junge. Die Leichen wurden obduziert. Eine Mordkommission der Kriminalpolizei ermittelt in dem Fall.

Hinweise darauf, dass beide von einem anderen Menschen getötet wurden, seien an den Leichen nicht festgestellt worden, hieß es von der Polizei. Ob es sich bei dem traurigen Fund um eine Mutter und ihr Kind handelte, war zunächst nicht bekannt. Obwohl die Polizei Vermisstenanzeigen abglich, konnte die Identität bis Dienstagabend nicht geklärt werden.

Die beiden Leichen waren von Passanten am Montag gegen 16.30 Uhr entdeckt worden. Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert. «Beide konnten nur noch tot geborgen werden», twitterte die Feuerwehr später. «Es handelte sich um eine Frau und ein Kleinkind. Wir suchten den See nach weiteren Personen ab. Kein Fund.»


Bildnachweis: © Jörg Carstensen/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Ostergebäck zum Vernaschen
Rezepte

Rezept für Quarkhasen

weiterlesen...
Die aktuelle Geschäftslage der Unternehmen im Kreis Gütersloh
Aufklärung

IHK-Umfrage: Wirtschaft im Kreis Gütersloh vor großen Herausforderungen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Zugunglück mit zwei Toten: Ermittlungen vor dem Abschluss
Allgemeines

Vor fast einem Jahr kamen bei einem Zugunglück nahe Köln zwei Arbeiter ums Leben. Die Strecke war zum Unfallzeitpunkt noch nicht gesperrt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Tötung.

weiterlesen...
Regulierung von Leih-E-Tretrollern - Was wo getan wird
Allgemeines

Gelsenkirchen verbannt E-Tretroller zum Ausleihen. Auch wenn der Streit darum noch weitergehen dürfte, stellt sich die Frage: Wie gehen andere deutsche Städte mit den E-Scootern um?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Zugunglück mit zwei Toten: Ermittlungen vor dem Abschluss
Allgemeines

Vor fast einem Jahr kamen bei einem Zugunglück nahe Köln zwei Arbeiter ums Leben. Die Strecke war zum Unfallzeitpunkt noch nicht gesperrt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Tötung.

weiterlesen...
Regulierung von Leih-E-Tretrollern - Was wo getan wird
Allgemeines

Gelsenkirchen verbannt E-Tretroller zum Ausleihen. Auch wenn der Streit darum noch weitergehen dürfte, stellt sich die Frage: Wie gehen andere deutsche Städte mit den E-Scootern um?

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner