15. Oktober 2022 / Allgemeines

Frühere Charles-Manson-Anhängerin bleibt im Gefängnis

Patricia Krenwinkel gehörte zur «Manson Family» und war an sieben Morden beteiligt. Sie sitzt seit über 50 Jahren in Haft. Eine Bewährungskommission hatte ihre Freilassung empfohlen – doch daraus wird nichts.

Patricia Krenwinkel war Mitglied der Manson-Familie und ist eine verurteilte Mörderin.
von dpa

Die wegen Mordes verurteilte Patricia Krenwinkel, eine frühere Anhängerin des Sektenanführers Charles Manson, bleibt auch nach mehr als 50 Jahren im Gefängnis in Haft. Der kalifornische Gouverneur Gavin Newsom lehnte die Freilassung der 74-Jährigen nach Angaben der Gefängnisbehörde ab. Krenwinkel stelle weiterhin eine «unzumutbare Gefahr» für die Gesellschaft dar, zitierte die «Los Angeles Times» am Freitag (Ortszeit) aus der Begründung des demokratischen Politikers.

Eine Bewährungskommission in Kalifornien hatte im vergangenen Mai erstmals die Freilassung Krenwinkels empfohlen. Krenwinkel, seit 1969 in Haft, hatte zum 15. Mal um Gnade gebeten. Der Gouverneur muss derartige Anträge prüfen und kann eine Freilassung blockieren.

Mitglieder der «Manson Family» hatten 1969 im Auftrag des Kultführers Charles Manson insgesamt sieben Menschen ermordet. Die spektakulärste Tat war die Tötung der hochschwangeren Schauspielerin und Ehefrau des Regisseurs Roman Polanski, Sharon Tate.

Neben Krenwinkel sitzt noch die frühere Manson-Anhängerin Leslie Van Houten (73) im Gefängnis. Die Bewährungskommission hatte zuletzt im November 2021 ihre Freilassung empfohlen, doch Gouverneur Newsom blockierte diesen Schritt. Mittäterin Susan Atkins war im September 2009 nach 38 Jahren hinter Gittern an Krebs gestorben. Charles Manson starb mit 83 Jahren im November 2017 im Gefängnis.


Bildnachweis: © Reed Saxon/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Claus Grabke in der Hall of Fame
Wusstest du das?

Der Gütersloher wird als erster Europäer in die „Skateboarding Hall of Fame" aufgenommen!

weiterlesen...
Todesflug Rio-Paris: Kein Ende der Aufarbeitung in Sicht
Allgemeines

228 Menschen sterben 2009 bei dem Absturz einer Air-France-Maschine zwischen Rio de Janeiro und Paris mitten im Atlantik. Bald jährt sich die Katastrophe zum 15. Mal. Wie steht es um die Aufarbeitung?

weiterlesen...
Ausbilder mit Herz gesucht
Job der Woche

Die Pro Arbeit e. V. sucht leistungsstarke Unterstützung

weiterlesen...

Neueste Artikel

Angriff bei privater EM-Party - Polizei erschießt Mann
Allgemeines

In Wolmirstedt in Sachsen-Anhalt verletzt ein Mann zwei Menschen auf einem kleinen Hoffest schwer. Kurz zuvor soll er einen Mann erstochen haben. Das Motiv ist unklar.

weiterlesen...
Kreiswahlausschuss: Alles im Rahmen des Üblichen, keine besonderen Vorkommnisse
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Der Kreiswahlausschuss für die Europawahl vom 9. Juni hat in seiner Sitzung am Donnerstagabend, 13. Juni,...

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Angriff bei privater EM-Party - Polizei erschießt Mann
Allgemeines

In Wolmirstedt in Sachsen-Anhalt verletzt ein Mann zwei Menschen auf einem kleinen Hoffest schwer. Kurz zuvor soll er einen Mann erstochen haben. Das Motiv ist unklar.

weiterlesen...
Lächelnde Kate zeigt sich nach halbem Jahr öffentlich
Allgemeines

Es ist der königliche Auftritt des Jahres: Rund zweieinhalb Monate, nachdem ihre Krebserkrankung bekannt wurde, macht Kate wieder bei einem offiziellen Termin mit. Der Alltag ist aber noch fern.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner