3. April 2022 / Allgemeines

Hamburger Fischmarkt wieder in traditioneller Form geöffnet

Sonntagfrüh ist in Hamburg Fischmarkt-Zeit. Lange war das wegen der Pandemie nur sehr eingeschränkt möglich. Nun dürfen die Marktschreier wieder wie gewohnt lautstark ihre Produkte anpreisen und dabei ihre Späße machen.

Besucher gehen am Morgen über den Hamburger Fischmarkt an der Elbe. er ist am Sonntag wieder in vollem Umfang gestartet.
von dpa

An der Hafenkante Fisch, Obst oder Pflanzen kaufen: Nach mehr als 15 Monaten Corona-Unterbrechung und acht Monaten im eingeschränkten Pandemiebetrieb ist der Hamburger Fischmarkt am Sonntag wieder in vollem Umfang gestartet.

Auch die typischen Marktschreier durften ihre Produkte wieder aus vollem Halse anbieten. Zuletzt war ihnen das Schreien nach Angaben des Bezirksamtes Altona untersagt gewesen. Außerdem durfte nach der teilweisen Wiederöffnung des traditionsreichen Marktes direkt an der Elbe im Juli 2021 bisher nur die Hälfte der Stände aufgebaut werden.

«Es herrscht eine allgemeine Euphorie», sagte der Vize-Präsident des Landesverbandes des Ambulanten Gewerbes und der Schausteller, Klaus Moritz, kurz vor der Eröffnung. Der 58-Jährige verkauft auf dem Markt Fischbrötchen. Die Freude, dass sich endlich alle wiedersehen, sei groß.

Der Fischmarkt mit mehr als 300-jähriger Geschichte ist von 05.00 Uhr bis 09.30 Uhr geöffnet. Vor der Pandemie kamen an einem Sonntag laut Bezirksamt zwischen 10.000 und 35.000 Besucher, um Marktschreiern wie Aale-Dieter, Schoko-Johnny, Käse-Tommy oder Bananen-Fred Waren abzukaufen. Während der reduzierten Variante waren es lediglich 2000 bis 17.500.


Bildnachweis: © Daniel Bockwoldt/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
16 Stationen öffnen am Tag des offenen Denkmals
Veranstaltung

11. September: Viel Programm und Sonderführungen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Allgemeines

Die Produktion der Kryptowährung Bitcoin hat einen riesigen Stromverbrauch. Seit Jahren steigt er zudem drastisch und erwärmt das Klima immer stärker.

weiterlesen...
Der kleine Reiter - Lieblingsspielzeug von vor 2000 Jahren
Allgemeines

Im Römisch-Germanischen Museum in Köln befindet sich ein Spielzeug, das fast 2000 Jahre alt ist, aber heute noch genauso verkauft werden könnte. Sein Besitzer? Vielleicht ein Junge mit dem Namen Roxtanus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Allgemeines

Die Produktion der Kryptowährung Bitcoin hat einen riesigen Stromverbrauch. Seit Jahren steigt er zudem drastisch und erwärmt das Klima immer stärker.

weiterlesen...
Der kleine Reiter - Lieblingsspielzeug von vor 2000 Jahren
Allgemeines

Im Römisch-Germanischen Museum in Köln befindet sich ein Spielzeug, das fast 2000 Jahre alt ist, aber heute noch genauso verkauft werden könnte. Sein Besitzer? Vielleicht ein Junge mit dem Namen Roxtanus.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner