3. September 2022 / Allgemeines

Heftiger Taifun bedroht Teile Japans und Südkoreas

Vor der Küste von Japan und Südkorea braut sich etwas zusammen: Taifun «Hinnamnor» könnte in den nächsten Tagen auf Land treffen und extreme Regenfälle und Sturmfluten bringen.

Vorbereitung auf Taifun «Hinnamnor»: Kran-Bagger bauen am Gwangalli-Strand in Südkorea Sonnenschirme ab.
von dpa

Der heftige Taifun «Hinnamnor» bedroht Teile Japans und seines Nachbarn Südkorea mit starken Sturmböen und Regenfällen. Die japanische Wetterbehörde rief die Inselbewohner der südlichsten Präfektur Okinawa zu Vorsicht vor möglichen Erdrutschen durch Regenfälle und Sturmfluten auf.

Die Kollegen im benachbarten Südkorea warnten, dass «Hinnamnor» am kommenden Dienstag dort nahe der südlichen Stadt Busan auf Land treffen könnte. Der Taifun mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 200 Kilometern in der Stunde befand sich am Samstag vor den japanischen Sakishima-Inseln nahe der Hauptinsel des Urlaubsparadieses Okinawa.

Der Wirbelsturm bewegte sich langsam in nördlicher Richtung weiter. Zu Beginn der kommenden Woche dürfte er ins Ostchinesische Meer weiterziehen und sich Japans südwestlicher Hauptinsel Kyushu nähern.


Bildnachweis: © -/YNA/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
16 Stationen öffnen am Tag des offenen Denkmals
Veranstaltung

11. September: Viel Programm und Sonderführungen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Sexarbeit hinter Sichtblenden: Die Herbertstraße wird 100
Allgemeines

Die Straße ist weit über die Grenzen der Hansestadt hinaus bekannt. Auf St. Pauli unweit der Reeperbahn wird sie als «kulturelle Instanz» wahrgenommen.

weiterlesen...
Autos stoßen zusammen - Tote und Schwerverletzte
Allgemeines

Beim Zusammenstoß zweier Autos auf einer Bundesstraße in Niedersachsen haben zwei Menschen ihr Leben verloren, zwei wurden schwer verletzt. Wie kam es dazu?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Sexarbeit hinter Sichtblenden: Die Herbertstraße wird 100
Allgemeines

Die Straße ist weit über die Grenzen der Hansestadt hinaus bekannt. Auf St. Pauli unweit der Reeperbahn wird sie als «kulturelle Instanz» wahrgenommen.

weiterlesen...
Autos stoßen zusammen - Tote und Schwerverletzte
Allgemeines

Beim Zusammenstoß zweier Autos auf einer Bundesstraße in Niedersachsen haben zwei Menschen ihr Leben verloren, zwei wurden schwer verletzt. Wie kam es dazu?

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner