24. April 2020 / Allgemeines

„KulturFaktor live“: Reihe bietet Künstler*innen eine digitale Bühne

Neues Livestream-Format – Start am 28. April

„KulturFaktor live“: Unter diesem Titel ruft der städtische Fachbereich Kultur Gütersloh eine neue Reihe ins Leben, die heimischen Solo-Künstlern aus jedem kulturellen Bereich eine digitale Bühne bietet. Immer dienstags und donnerstags von 18.30 bis 19 Uhr wird aus dem Studio der Film- und Medienproduktion Filmfaktor in Gütersloh gesendet.

Solo-Künstler aus dem Kreis Gütersloh präsentieren sich 30 Minuten lang im Livestream – anzuschauen unter
www.kulturfaktor.com, unter www.kulturportal-guetersloh.de und auf der Facebook-Seite von Filmfaktor.

Die erste Sendung ist für Dienstag, 28. April geplant.
Kulturakteure aus dem Kreis Gütersloh, die in der aktuellen veranstaltungsfreien Zeit die Gelegenheit einer „digitalen Bühne“ nutzen möchten, sind aufgerufen, sich unter folgender E-Mail-Adresse beim Fachbereich Kultur zu melden: Lena.Jeckel@guetersloh.de

Meistgelesene Artikel

Leinen ab im Riegerpark
In Gütersloh entdeckt...

Langersehnte Hundewiese ist fertiggestellt.

weiterlesen...
Stadtring Nordhorn/ Carl-Bertelsmann Straße - Unfallbeteiligte gesucht
Polizeimeldung

Radfahrer stürzt nach einem Beinahezusammenstoß

weiterlesen...

Neueste Artikel

Tod eines 16-Jährigen: Polizei-Bodycams waren nicht an
Allgemeines

Was passierte genau im Innenhof einer Jugendhilfeeinrichtung in Dortmund? Fünf Kugeln aus einer Polizeiwaffe trafen einen 16-Jährigen, der starb. Die Bodycams der Beamten waren aus.

weiterlesen...
Ein Toter, neun Schwerverletzte: Autonomes Auto beteiligt
Allgemeines

Schwerer Unfall in Baden-Württenberg, in den mehrere Fahrezuge verwickelt waren. Vier Rettungshubschrauber kamen unter anderem zum Einsatz. Für einen 32-Jährigen aber kam jede Hilfe zu spät.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Tod eines 16-Jährigen: Polizei-Bodycams waren nicht an
Allgemeines

Was passierte genau im Innenhof einer Jugendhilfeeinrichtung in Dortmund? Fünf Kugeln aus einer Polizeiwaffe trafen einen 16-Jährigen, der starb. Die Bodycams der Beamten waren aus.

weiterlesen...
Ein Toter, neun Schwerverletzte: Autonomes Auto beteiligt
Allgemeines

Schwerer Unfall in Baden-Württenberg, in den mehrere Fahrezuge verwickelt waren. Vier Rettungshubschrauber kamen unter anderem zum Einsatz. Für einen 32-Jährigen aber kam jede Hilfe zu spät.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner