24. August 2018 / Allgemeines

Kunstprojekt 3Raum auf dem Berliner Platz

Tanz, Musik und Bildhauerei im Dialog

Kunstprojekt 3Raum auf dem Berliner Platz

Beim interdisziplinären Kunstprojekt, "3Raum" treten am Freitag, 7. September, in der Zeit von 11 bis 18 Uhr  drei Kunstsparten in einen sensiblen Dialog. 
Tanz, Musik und  Bildhauerei zeigen mit ihren spezifischen Stärken sowie Vorzügen die Einschränkungen und Nachteile der jeweils anderen auf.  Sie ergänzen sich nicht nur, denn sie konfrontieren, messen und widersprechen sich auch, um sich möglicherweise sogar aus eigenen Gewohnheitsmustern befreien zu können. Es fliegen Späne um neuer Formen Willen.

Improvisationen in Rhythmen und Melodien schaffen Klangraum oder zeigen sich empfänglich für Gesang. Und das bewegte Leben bahnt sich - mal aktiv und dynamisch, mal passiv und verhalten - und mutig, ja, auch achtsam - seine Wege durch den Tanz. Dieses  interdisziplinäre Kunstprojekt wird gestaltet von Johannes Zoller (Bildhauerei) Izumi Yamamoto und Andy Hafner (Musik) und Yurika Yamamoto und  internationales Ensemble (Tanz).

Ein  Motto für alle Beteiligten möchte lauten: "Hinschauen. Zuhören. Berührt sein." „3Raum" ist ein Freiraum, der sich auf drei Ebenen zeigt: Stofflich-materiell durch den Artefakt, klanglich durch die Musik und lebendig körperlich durch den Tanz. Es geht um Interaktion. Und es geht auch darum den Leerraum - oft sind in Gütersloh die Straßen und Plätze schon kurz nach Geschäftsschluss wie "leergefegt" - mit neuer Dynamik, Lebendigkeit und Kreativität zu erfüllen. Der Gütersloher Bildhauer Johannes Zoller wird in einer Performance mit den Musikern Andy Hafner und Izumi Yamamoto und einem Tanzensemble mit der Choreografin Yurika Yamamoto in einen künstlerischen Austausch treten. Gefördert wird das Projekt vom Kultursekretariat NRW Gütersloh und dem Fachbereich Kultur und Sport der Stadt Gütersloh

Bereits am Montag, 3. September, und am Mittwoch, 5. September,  ab 11 Uhr wird Johannes Zoller auf dem Berliner Platz an seinen Skulpturen arbeiten und ist dann auch ansprechbar für Fragen zu seinem Projekt. 

Bild: Bringen sich tanzend in das Kunstprojekt 3Raum ein: (v.l.) Josephine Kalies, Luisa Fernanda Alonso, Yurika Yamamoto (Choreografin), Robert Schulz, Gui Carotenuto, Estefania Alvarez.

Meistgelesene Artikel

Öffentlichkeitsfahndung - Gütersloher vermisst
Polizeimeldung

Fahndung mit erhöhtem Kräfteansatz

weiterlesen...
Vegetarische One-Pot-Pasta
Rezepte

Damit trifft man jeden Geschmack

weiterlesen...
Schwerer Verkehrsunfall auf der Nordhorner Straße
Polizeimeldung

Mehrere Verletzte und hoher Gesamtschaden

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Sicherheitsbehörden besorgt wegen gefälschter Impfpässe
Allgemeines

Das Dokument sei «alles andere als fälschungssicher», sagt Polizeichef Wendt und hält deshalb den Zugriff auf die digitalen Informationen des RKI, unter anderem für Grenzbeamte, sinvoll.

weiterlesen...
Nach Angriff auf Schule in Kasan: 23 Verletzte in Kliniken
Allgemeines

Am Tag nach der blutigen Tat herrschen in Russland Trauer und Fassungslosigkeit. Warum hat ein 19-Jähriger in einer Schule um sich geschossen? Die Ermittler suchen nach Antworten.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Sicherheitsbehörden besorgt wegen gefälschter Impfpässe
Allgemeines

Das Dokument sei «alles andere als fälschungssicher», sagt Polizeichef Wendt und hält deshalb den Zugriff auf die digitalen Informationen des RKI, unter anderem für Grenzbeamte, sinvoll.

weiterlesen...
Nach Angriff auf Schule in Kasan: 23 Verletzte in Kliniken
Allgemeines

Am Tag nach der blutigen Tat herrschen in Russland Trauer und Fassungslosigkeit. Warum hat ein 19-Jähriger in einer Schule um sich geschossen? Die Ermittler suchen nach Antworten.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner