Wetter | Gütersloh
8,5 °C

Mansergh-Quartier: Alle Ergebnisse der Werkstattwoche jetzt in einer Ausstellung

Wie kann das Gelände der Mansergh Barracks für die Zukunft zum Stadtquartier entwickelt werden? Antworten darauf gaben im November 2019 vier Planerteams, unterstützt von zahlreichen Bürgern und Bürgerinnen im Rahmen einer „Werkstattwoche“.

Der Planungsworkshop im ehemaligen Offizierscasino auf dem Kasernengelände war nicht nur ein „Publikumserfolg“. Der außergewöhnliche Rahmen für den städtebaulichen Wettbewerb, der damit verbunden war, brachte gleich zwei erste Preise hervor: für das Team coido architects Hamburg mit döll architecten, Rotterdam und Karrees en brands landscape architecture and urbanism, Hilversum, sowie für das Team Studio Wessendorf Berlin mit Studio RW Landschaftsarchitekten Berlin. Ihre Arbeiten sind nun zusammen mit den Entwürfen der beiden weiteren Teilnehmern im Wettbewerb im Ratsfoyer in der 7. Etage des Rathauses I zu sehen.

Zur Eröffnung hob Bürgermeister Henning Schulz noch einmal die hohe Qualität und die besondere Atmosphäre des Wettbewerbs hervor. „Es gab viele gute Gründe für diese Juryentscheidung und es gab viele gute Gründe so vorzugehen, wie wir das geplant haben.“

Das heißt: Am Donnerstag, 6. Februar, findet von 18 bis 20 Uhr im Theater Gütersloh auf der Studiobühne das nächste „Forum“ zum Thema statt. Auch das ist öffentlich, die Siegerteams stellen ihre Entwürfe noch einmal vor, weitere Anregungen können eingebracht, die einzelnen Planungsaspekte zusammen mit der Jury noch einmal spezifiziert werden.

Das „Forum 3“ ist auch der Startschuss für die nächste, etwa vierwöchige Bearbeitungsphase der Entwürfe durch die Teams unter Einbeziehung der Hinweise von Jury und Öffentlichkeit. Für den 12. und 13. März sind das „Forum 4“ mit Präsentation der abschließenden Entwürfe und die Preisgerichtssitzung mit Entscheidung über den endgültigen Siegerentwurf vorgesehen, der die Basis für weitere Planungen bildet. Der Bürgermeister geht von einer rund zehn Jahre langen Entwicklung des Geländes hin zum innovativen Stadtquartier aus Wohnen, Unternehmen, Bildungscampus und Freizeitangeboten aus. Beide Siegerteams hätten auf Basis der Wettbewerbs-Vorgaben bemerkenswerte Antworten gefunden, die es nun weiter auszudifferenzieren gelte.
 
Die Arbeiten sind bis zum 14. Februar während der Öffnungszeiten des Rathauses im Ratsfoyer zu sehen. Die Teilnahme am Forum 3 ist kostenlos, allerdings ist eine Anmeldung notwendig. Weitere Infos und eine Film-Dokumentation der Werkstattwoche im November unter www.manserghquartier.guetersloh.de
 
Bild:
Lob für die Siegerteams, aber auch für die insgesamt hohe Wettbewerbsqualtität: Bürgermeister Henning Schulz, Preisträger Henk Döll, Jörg Wessendorf und Heiko Rudigkeit, Inga Linzel, Sandra Stenker und Felix Leifeld (städtischer Fachbereich Stadtplanung und Bauordnung), Dr. Felix Nolte und Till Beckmann von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Eigentümerin des ehemaligen Kasernengeländes, bei der Ausstellungseröffnung im Ratsfoyer.

Teile diesen Artikel: