19. Juni 2022 / Allgemeines

Mehr als 17 Stunden Sonne möglich: längster Tag des Jahres

Der astronomische Sommeranfang steht bevor. Am 21. Juni ist es wieder soweit: Die Sonne wird an diesem Tag die größte Mittagshöhe über dem Horizont haben.

Die aufgehende Sonne lässt die umliegende Landschaft in einem orangefarbenen Licht aufleuchten. Auf der gesamten Nordhalbkugel ist es am 21. Juni am längsten hell.
von dpa

Sonnenanbeter werden nach dem kommenden Dienstag womöglich lechzen - so denn der Himmel klar bleibt. Denn auf der gesamten Nordhalbkugel ist es am 21. Juni am längsten hell.

«Hierbei handelt es sich um ein astronomisches Phänomen. So hat die Sonne an diesem Tag die größte Mittagshöhe über dem Horizont», erklärte Frank Kaspar, Leiter des Referats Nationale Klimaüberwachung des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Wenn keine Wolken am Himmel stehen, wäre es theoretisch der längste Sonnentag.

Am 21. Juni geht die Sonne an einem der nördlichsten Punkte Deutschlands, auf der Nordsee-Insel Sylt, ungefähr um 4.47 Uhr auf. Der Untergang wird gegen 22.08 Uhr erwartet. Auf Garmisch-Partenkirchen im tiefen Süden der Republik scheint die Sonne bei wolkenlosem Himmel etwa zwischen 5.18 Uhr und 21.16 Uhr.

Dem DWD zufolge scheint die Sonne an jenem Tag in Hamburg und Berlin rund 17 Stunden, in Düsseldorf knapp 16 Stunden und 30 Minuten und in München bis zu 16 Stunden. Die wirkliche Sonnenscheindauer sei jedoch auch von vielen anderen Faktoren abhängig, meint Kaspar. So könne sich etwa Luftverschmutzung negativ auswirken.

Aus astronomischer Sicht markiert die Sonnenwende den Sommeranfang, für Meteorologen war der hingegen bereits am 1. Juni.


Bildnachweis: © Nicolas Armer/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hurrikan «Ian» richtet in Florida «historische» Schäden an
Allgemeines

Zerstörte Häuser, überflutete Straßen: Die Schäden in Florida durch den Wirbelsturm «Ian» sind enorm. Nun nimmt «Ian» - wenn auch geschwächt - Kurs auf South Carolina.

weiterlesen...
Atemwegsinfekte stärker verbreitet - Anstieg erwartet
Allgemeines

Es kommt mit Ansage: Mit dem Herbst zieht die Zahl der Corona-Ansteckungen wieder an. Aber auch bei Schnupfen, Husten, Heiserkeit und Co. verzeichnet das RKI ein erhöhtes Niveau.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Hurrikan «Ian» richtet in Florida «historische» Schäden an
Allgemeines

Zerstörte Häuser, überflutete Straßen: Die Schäden in Florida durch den Wirbelsturm «Ian» sind enorm. Nun nimmt «Ian» - wenn auch geschwächt - Kurs auf South Carolina.

weiterlesen...
Atemwegsinfekte stärker verbreitet - Anstieg erwartet
Allgemeines

Es kommt mit Ansage: Mit dem Herbst zieht die Zahl der Corona-Ansteckungen wieder an. Aber auch bei Schnupfen, Husten, Heiserkeit und Co. verzeichnet das RKI ein erhöhtes Niveau.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner