13. Juli 2022 / Allgemeines

Mehrere Waldbrände an französischer Atlantikküste

Mehr als 100 Feuerwehrleute sind im Einsatz, auch mehrere Löschflugzeuge kämpfen gegen das Feuer. Begünstigt werden die Brände durch anhaltende Trockenheit und eine Hitzewelle.

Bei den Waldbränden an der französischen Atlantikküste haben Einsatzkräfte Tausende Menschen vor den sich ausbreitenden Flammen in Sicherheit gebracht.
von dpa

Die Feuerwehr an der französischen Atlantikküste kämpft gegen mehrere Waldbrände südlich der Großstadt Bordeaux.

120 Feuerwehrleute und vier Löschflugzeuge seien im Einsatz, teilte die Präfektur in Bordeaux gestern Abend mit. Auch aus anderen Departements seien Löschkräfte mobilisiert worden. 450 Hektar Naturfläche im Bereich der Orte Landiras und Teste-de-Buch seien bereits ein Raub der Flammen geworden. Begünstigt werden die Brände durch anhaltende Trockenheit und eine Hitzewelle. Am Mittwoch werden in der Region Temperaturen von 37 Grad erwartet.

Die Rauchsäule der Brände sei selbst in Bordeaux zu sehen, berichtete der Sender France Info. Mehrere Ortsteile mussten demnach evakuiert werden. Der französische Wetterdienst verbreitete eine Hitzewarnung.


Bildnachweis: © Thibaud Moritz/AFP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
16 Stationen öffnen am Tag des offenen Denkmals
Veranstaltung

11. September: Viel Programm und Sonderführungen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Taifun «Noru» fordert Tote auf den Philippinen
Allgemeines

Mit Spitzengeschwindigkeiten von 240 Kilometer pro Stunde fegt «Noru» über den Inselstaat. Mindestens acht Menschen sterben, Zehntausende müssen ihre Häuser verlassen. Nun zieht der Sturm nach Vietnam.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Taifun «Noru» fordert Tote auf den Philippinen
Allgemeines

Mit Spitzengeschwindigkeiten von 240 Kilometer pro Stunde fegt «Noru» über den Inselstaat. Mindestens acht Menschen sterben, Zehntausende müssen ihre Häuser verlassen. Nun zieht der Sturm nach Vietnam.

weiterlesen...
Schienenersatzverkehr mal anders: Zu Fuß statt mit dem Bus
Allgemeines

Im Norden setzt die Bahn derzeit auf besonderen Schienenersatzverkehr: die eigenen Beine. Über die Schleibrücke bei Lindaunis müssen die Fahrgäste laufen. Das ist deutlich schneller als der Bus.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner