14. März 2021 / Allgemeines

Neue Drehleiter für den Kreis Gütersloh

Brand- und Katastrophenschutz

von VS

Ein neues Mitglied der Kreisfeuerwehrzentrale Gütersloh hat seinen Platz gefunden: Die Drehleiter, die letztes Jahr von der Rietberger Feuerwehr überprüft wurde, ist nun frisch lackiert und auf dem neusten technischen Stand, somit ist die Drehleiter nun einsatzbereit.

Pressemitteilung des Kreises Gütersloh:

Komplett überholt präsentiert sich die Drehleiter des Kreises Gütersloh, die mittlerweile ihren Platz an der Kreisfeuerwehrzentrale Gütersloh in St. Vit gefunden hat. Nach der Überführung von der Feuerwehr Rietberg Ende 2020 wurde das Fahrzeug in den vergangenen Wochen technisch in Stand gesetzt, lackiert und ausgestattet. So kann es nicht nur für die Ausbildung an der Kreisfeuerwehrschule Gütersloh genutzt werden, sondern auch für Einsätze im gesamten Kreisgebiet. Ebenso kann sie für überörtliche Einsätze sowie Großschadensereignisse alarmiert werden und steht den Feuerwehren der Kommunen im Kreis als Reservefahrzeug zur Verfügung. 
 
Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Drehleiter-LKW des Herstellers Iveco, Baujahr 1998. Das Fahrzeug ist mit der sogenannten DIN-Beladung bestückt, führt einen Stromerzeuger sowie einen Hochdrucklüfter mit. Zusätzlich wurde ein Navigationsgerät eingebaut. 
 
Im Rahmen des Lehrgangsbetriebs an der Kreisfeuerwehrschule Gütersloh ergänzt die Drehleiter den vorhandenen Fahrzeugbestand und sichert somit die Ausbildung der Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren im Kreis Gütersloh. »Eine sinnvolle und taktisch wertvolle Erweiterung für den Brand- und Katastrophenschutz im Kreis Gütersloh«, so Kreisbrandmeister Dietmar Holtkemper bei der Indienststellung. 
 
Bildzeile:
(v.l.) Matthias Setter, Leiter der Feuerwehr Rietberg, und Kreisbrandmeister Dietmar Holtkemper neben der neuen Drehleiter.

Foto: ©Kreisfeuerwehrverband Gütersloh
 

Neueste Artikel:

Weltweit mehr als 200 Millionen Corona-Infektionen
Allgemeines

Aufgrund der rasanten Verbreitung der Delta-Variante stieg die Zahl der Neuinfektionen zuletzt stark an. Die Zahl der weltweit bestätigten Todesfälle hat sich seit Ende Januar verdoppelt.

weiterlesen...
EU fehlen valide Daten für Zulassung von Sputnik V
Allgemeines

Der russische Impfstoff Sputnik V ist laut Herstellerangaben weltweit in 69 Staaten zugelassen, in Europa allerdings nicht. Für eine Freigabe fehlen offenbar noch immer genügend valide Daten.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Weltweit mehr als 200 Millionen Corona-Infektionen
Allgemeines

Aufgrund der rasanten Verbreitung der Delta-Variante stieg die Zahl der Neuinfektionen zuletzt stark an. Die Zahl der weltweit bestätigten Todesfälle hat sich seit Ende Januar verdoppelt.

weiterlesen...
EU fehlen valide Daten für Zulassung von Sputnik V
Allgemeines

Der russische Impfstoff Sputnik V ist laut Herstellerangaben weltweit in 69 Staaten zugelassen, in Europa allerdings nicht. Für eine Freigabe fehlen offenbar noch immer genügend valide Daten.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner