17. Oktober 2017 / Allgemeines

Polizei sucht Goldbetrüger

Die Polizei fahndet mit Foto

Polizei sucht Goldbetrüger

Ubekannte Täter sollen gefälschte Goldbarren verkauft haben, nach denen die Polizei mit einem Foto fahndet.

Vor über einem Jahr verkauften Sie einem Bielefelder 27 Goldbarren für 18.500 Euro. Nachdem der Käufer einen Barren prüfte, flüchteten die Betrüger. Nach intensiver Prüfung stellte der Käufer fest, dass auch die anderen Goldbarren gefälscht waren. 
Die Polizei bittet um Hilfe zur Erklärung der Identität der Täter.

Einer wird als 29 bis 30 Jahre alt, von athletisch-stabiler Statur, mit Tätowierungen auf beiden Oberarmen, mit schwarzen kurzen hochgekämmten Haaren und bekleidet mit einem weißen T-Shirt, blauer Jeanshose und weißen Turnschuhen, beschrieben. Er sprach kurdisch. Der Zweite, circa 45 Jahre alt, trug eine Stirnglatze mit kleiner Verletzung auf dem Kopf und eine Brille aus Metall mit runden Gläsern. Bekleidet war er mit einem hellen Hemd und einer Jeanshose.

Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter Telefon 0521/ 545-0 entgegen.

Meistgelesene Artikel

Änderungen bei der Laubabfuhr
Aktueller Hinweis

Sammlung startet Anfang November

weiterlesen...
Ermitteln wie ein Detektiv
Für die ganze Familie

Ein Spiel für die ganze Familie

weiterlesen...
Einbruch in Werkstatt
Polizeimeldung

Die Polizei sucht Zeugen

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Polizei: Waffe von Baldwin am Set enthielt scharfe Munition
Allgemeines

Eine Woche nach dem tödlichen Schuss am Filmset von US-Star Alec Baldwin stellt die Polizei klar: Die Waffe enthielt scharfe Munition. Die Staatsanwaltschaft schließt eine spätere Anklage nicht aus.

weiterlesen...
Kita-Personal wünscht sich bessere Vorlese-Bedingungen
Allgemeines

Viele Eltern haben keine Zeit, ihren Kindern etwas vorzulesen - dabei ist Vorlesen für die Entwicklung enorm wichtig. Die Hoffnung: dass in der Kita vorgelesen wird. Aber klappt das?

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Polizei: Waffe von Baldwin am Set enthielt scharfe Munition
Allgemeines

Eine Woche nach dem tödlichen Schuss am Filmset von US-Star Alec Baldwin stellt die Polizei klar: Die Waffe enthielt scharfe Munition. Die Staatsanwaltschaft schließt eine spätere Anklage nicht aus.

weiterlesen...
Kita-Personal wünscht sich bessere Vorlese-Bedingungen
Allgemeines

Viele Eltern haben keine Zeit, ihren Kindern etwas vorzulesen - dabei ist Vorlesen für die Entwicklung enorm wichtig. Die Hoffnung: dass in der Kita vorgelesen wird. Aber klappt das?

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner