13. März 2022 / Allgemeines

Polizisten mit Messer bedroht: Angreifer von Marseille tot

Vor dem Rathaus von Marseille geht ein Mann mit einem Messer auf Polizisten los - die Beamten schießen auf ihn. Der Bürgermeister sagt, das Schlimmste habe verhindert werden können.

Polizisten am Tatort: In der südfranzösischen Hafenstadt Marseille hat ein Mann Polizisten vor dem Rathaus mit einem Messer bedroht. Der Angreifer ist tot.
von dpa

Im südfranzösischen Marseille hat ein Mann Polizisten vor dem Rathaus mit einem Messer bedroht und ist erschossen worden. Die Beamten schossen auf den Angreifer, wie eine Sprecherin der Polizei sagte. Demnach starb der Mann nach dem Vorfall in der Hafenstadt am Samstagvormittag. Auch ein Polizist wurde verletzt.

Frankreichs Innenminister Gérald Darmanin sagte vor Ort, der Angreifer sei Franzose gewesen. Er sei polizeilich nicht bekannt gewesen und habe keine juristische Vorgeschichte. Weiteres würden die Ermittlungen zeigen. Wie die französische Zeitung «Le Figaro» mit Verweis auf die Staatsanwaltschaft berichtete, war der Täter Ende 50 und sein Motiv zunächst unbekannt. Darmanin hatte sich wegen anderer Termine in Marseille aufgehalten.

Der verletzte Polizist stehe zwar noch unter Schock, doch es gehe ihm ansonsten ganz gut, sagte Darmanin. Der örtliche Polizeichef Philippe Angelelli sagte im Sender BFMTV, der Polizist habe eine beachtliche Schnittwunde an der Hand sowie Schmerzen im Arm und im Rücken.

Marseilles Bürgermeister Benoît Payan zufolge war der Angreifer mehrfach auf die Polizisten losgegangen. Diese hätten den Mann zunächst gewarnt. Auf Twitter lobte Payan die Polizisten. «Ihre Besonnenheit und ihre Professionalität haben es ermöglicht, das Schlimmste zu verhindern.»

Immer wieder gibt es in Frankreich bewaffnete Angriffe auf Polizeibeamte. Im November stach ein Mann vor einem Kommissariat in Cannes auf einen Polizisten ein. Es wurden vermutet, dass der Mann psychische Probleme hatte. Im Mai hatte ein Mann eine Beamtin in einem Ort nahe der Großstadt Nantes mit einem Messer verletzt. Der damalige mutmaßliche Angreifer war psychisch krank und radikalisiert.


Bildnachweis: © Jean-Francois Badias/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
Parkplätze am Marktplatz durch Michaeliskirmes belegt
Aktueller Hinweis

Sondertickets für Parkhäuser von der Stadt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Quanten-Nobelpreis: Und Beamen geht irgendwie doch
Allgemeines

Quantenphysik ist wie eine Zauberwelt in winzigem Maßstab. Vordenker auf diesem Gebiet bekommen nun den Nobelpreis. Sie konnten Dinge zeigen, die unsere Fantasie beflügeln - zum Beispiel Teleportation.

weiterlesen...
Junge Frau nach Clubbesuch getötet - Soko ermittelt
Allgemeines

Ein Passant hatte am Montag die Leiche der jungen Frau im Fluss Prien am Chiemsee entdeckt und die Polizei verständigt. Die Frau ist gewaltsam ums Leben gekommen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Quanten-Nobelpreis: Und Beamen geht irgendwie doch
Allgemeines

Quantenphysik ist wie eine Zauberwelt in winzigem Maßstab. Vordenker auf diesem Gebiet bekommen nun den Nobelpreis. Sie konnten Dinge zeigen, die unsere Fantasie beflügeln - zum Beispiel Teleportation.

weiterlesen...
Junge Frau nach Clubbesuch getötet - Soko ermittelt
Allgemeines

Ein Passant hatte am Montag die Leiche der jungen Frau im Fluss Prien am Chiemsee entdeckt und die Polizei verständigt. Die Frau ist gewaltsam ums Leben gekommen.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner