1. Januar 2022 / Allgemeines

Retter bergen vierte Leiche nach Explosion in Wohnhaus

Am Silvestermorgen stürzt in der belgischen Stadt Turnhout nach einer Explosion ein Mehrfamilienhaus ein. Jetzt wurde ein weiteres Todesopfer gefunden.

Eine Rettungskraft am Ort der Explosion im belgischen Turnhout.
von dpa

Rettungskräfte haben nach einer schweren Explosion in einem Mehrfamilienhaus in der nordbelgischen Stadt Turnhout ein viertes Todesopfer geborgen.

Wie der Bürgermeister mitteilte, gelten damit keine Bewohner mehr als vermisst. Die Suchaktion sei eingestellt worden, sagte er der belgischen Nachrichtenagentur Belga.

Frau lebend geborgen

Die Explosion in dem viergeschossigen Haus hatte sich am frühen Freitagvormittag vermutlich nach einem Austritt von Gas ereignet. Eine verschüttete Frau wurde am späten Abend lebend aus den Trümmern befreit und in ein Krankenhaus gebracht. Sie hatte bereits am Vormittag kurz nach der Explosion Kontakt mit den Rettungskräften aufnehmen können, konnte wegen der schweren Schäden an dem Gebäude allerdings mehr als einen halben Tag lang nicht gerettet werden. Den Umständen entsprechend gehe es ihr sehr gut, sagte Bürgermeister Paul Van Miert.

Fotos von der Unglücksstelle in der nordbelgischen Stadt zeigten, dass Teile der beiden obersten Etagen des viergeschossigen Wohnhauses durch die Explosion vollständig zerstört wurden. Sie riss demnach Teile der Außenwand und Teile der Decken vollständig weg. Zur genauen Ursache der Explosion gab es zunächst keine Angaben. «Wir vermuten eine Gasexplosion», sagte Bürgermeister Paul Van Miert.


Bildnachweis: © Kristof Van Accom/BELGA/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
16 Stationen öffnen am Tag des offenen Denkmals
Veranstaltung

11. September: Viel Programm und Sonderführungen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Balkon zerbricht - Fünf Menschen stürzen in die Tiefe
Allgemeines

Schweres Unglück in Niedersachsen: Fünf Menschen sind mit einem Balkon in die Tiefe gestürzt und nach Angaben der Polizei «zum Teil schwerst verletzt» worden.

weiterlesen...
Umweltschützer protestieren mit Kanus gegen Oder-Ausbau
Allgemeines

Jüngst war es in der Oder zu einem Massen-Fischsterben gekommen. «Um weiteren Katastrophen vorzubeugen, müssen wir gemeinsam den Oder-Ausbau beenden», fordern Umweltschützer. Doch Polen pocht darauf.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Balkon zerbricht - Fünf Menschen stürzen in die Tiefe
Allgemeines

Schweres Unglück in Niedersachsen: Fünf Menschen sind mit einem Balkon in die Tiefe gestürzt und nach Angaben der Polizei «zum Teil schwerst verletzt» worden.

weiterlesen...
Umweltschützer protestieren mit Kanus gegen Oder-Ausbau
Allgemeines

Jüngst war es in der Oder zu einem Massen-Fischsterben gekommen. «Um weiteren Katastrophen vorzubeugen, müssen wir gemeinsam den Oder-Ausbau beenden», fordern Umweltschützer. Doch Polen pocht darauf.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner