15. Februar 2020 / Allgemeines

Schnupperpraktikum beim Kreis Gütersloh

Girls‘ und Boys‘ Day am 26. März

Girls and Boys Day Gütersloh 2019

Einen Tag in ein Berufsfeld schnuppern? Beim Girls‘ und Boys‘ Day am 26. März können Schülerinnen und Schüler ihren Lieblingsberuf erkunden. Auch der Kreis Gütersloh öffnet seine Türen und vergibt insgesamt 50 Praktikumsplätze. Zum ersten Mal mit dabei: Der Rettungsdienst.
 
Etwa 25 Jugendliche erwartet ein abwechslungsreiches Programm: Sie werden über Grundlagen der Ersten Hilfe informiert, machen einen virtuellen Rundgang durch die Rettungswache und dürfen in einem RTW sitzen. Thorsten Roth, Ausbildungsleiter des Kreises Gütersloh, betont: „So viele verschiedene Angebote und so viele Praktikumsplätze für den Boys‘ und Girls‘ Day wie diesmal konnten wir noch nicht anbieten“ und sie ermöglichten „den Schülerinnen und Schülern Einblicke in interessante Berufsfelder.“

Der Kreis bietet Schnupperpraktika in verschiedenen Bereichen an, die Berufe sind etwa Verwaltungsfachangestellte/r bzw. Verwaltungswirt/in, Technischer Sachbearbeiter/in oder Straßenwärter/in. Alle Praktikumsmöglichkeiten und Informationen zur Bewerbung gibt es unter www.kreis-guetersloh.de/aktuelles/karriere-stellenangebote.
 
Bildzeile: Thorsten Roth (ganz links) von der Ausbildungsleitung des Kreises Gütersloh kann so viele verschiedene Plätze für den Girls‘ und Boys‘ Day anbieten wie nie zuvor. Dieses Foto entstand im vergangenen Jahr. Auch da haben bereits über 30 Jugendliche ihren Girls‘ und Boys‘ Day beim Kreis Gütersloh verbracht. Foto: Kreis Gütersloh

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
16 Stationen öffnen am Tag des offenen Denkmals
Veranstaltung

11. September: Viel Programm und Sonderführungen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Balkon zerbricht - Fünf Menschen stürzen in die Tiefe
Allgemeines

Schweres Unglück in Niedersachsen: Fünf Menschen sind mit einem Balkon in die Tiefe gestürzt und nach Angaben der Polizei «zum Teil schwerst verletzt» worden.

weiterlesen...
Umweltschützer protestieren mit Kanus gegen Oder-Ausbau
Allgemeines

Jüngst war es in der Oder zu einem Massen-Fischsterben gekommen. «Um weiteren Katastrophen vorzubeugen, müssen wir gemeinsam den Oder-Ausbau beenden», fordern Umweltschützer. Doch Polen pocht darauf.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Balkon zerbricht - Fünf Menschen stürzen in die Tiefe
Allgemeines

Schweres Unglück in Niedersachsen: Fünf Menschen sind mit einem Balkon in die Tiefe gestürzt und nach Angaben der Polizei «zum Teil schwerst verletzt» worden.

weiterlesen...
Umweltschützer protestieren mit Kanus gegen Oder-Ausbau
Allgemeines

Jüngst war es in der Oder zu einem Massen-Fischsterben gekommen. «Um weiteren Katastrophen vorzubeugen, müssen wir gemeinsam den Oder-Ausbau beenden», fordern Umweltschützer. Doch Polen pocht darauf.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner