12. April 2022 / Allgemeines

Tausende Jahre alte Grabstätte in Brandenburg entdeckt

2200 bis 1800 vor Christus sollen Menschen begraben worden sein, deren Grabstätte vor wenigen Wochen in Brandenburg entdeckt wurde. Der außergewöhnliche Fund soll nun weiter untersucht werden.

Archäologen haben bei Wustermark im Landkreis Havelland eine Jahrtausende alte Grabstätte mit Überresten mehrerer Menschen entdeckt.
von dpa

Archäologen haben bei Wustermark in Brandenburg eine Jahrtausende alte Grabstätte mit Überresten mehrerer Menschen entdeckt.

Nach bisherigen Erkenntnissen seien die Menschen in der späten Jungsteinzeit oder frühen Bronzezeit etwa 2200 bis 1800 vor Christus begraben worden, wie das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologische Landesmuseum (BLDAM) am Dienstag mitteilte. Den sehr seltenen Fund machten die Experten demnach schon vor einigen Wochen. Warum die Menschen zusammen begraben wurden und an was sie starben, sei noch nicht bekannt.

Der außergewöhnliche Fund werde im Block geborgen, um unbeschädigt abtransportiert zu werden, hieß es. Dafür werde unter anderem eine große Stahlplatte unter die Grabstätte geschoben, um sie dann zu bergen. Der gesamte Block, dessen Gewicht man auf drei bis vier Tonnen schätze, soll nach seinem Transport mit dem Lkw ins Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege in Wünsdorf dort weiter untersucht werden.


Bildnachweis: © Joachim Stark/BLDAM/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Leinen ab im Riegerpark
In Gütersloh entdeckt...

Langersehnte Hundewiese ist fertiggestellt.

weiterlesen...
Stadtring Nordhorn/ Carl-Bertelsmann Straße - Unfallbeteiligte gesucht
Polizeimeldung

Radfahrer stürzt nach einem Beinahezusammenstoß

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bange Blicke auf Stettiner Haff nach Fischsterben
Allgemeines

Das massenhafte Fischsterben in der Oder trifft ein Naturidyll. Die Sorge wächst, dass verseuchtes Wasser das Stettiner Haff erreichen könnte - und somit auch die Mündung in die Ostsee.

weiterlesen...
RKI: Zahl der Corona-Neuinfektionen sinkt - 192 Todesfälle
Allgemeines

Laut RKI sinken die Corona-Neuinfektionen sowie die Sieben-Tage-Inzidenz. Die Zahlen schwanken jedoch stark je nach Wochentag. Das liegt vor allem am Meldeverhalten der Länder.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bange Blicke auf Stettiner Haff nach Fischsterben
Allgemeines

Das massenhafte Fischsterben in der Oder trifft ein Naturidyll. Die Sorge wächst, dass verseuchtes Wasser das Stettiner Haff erreichen könnte - und somit auch die Mündung in die Ostsee.

weiterlesen...
RKI: Zahl der Corona-Neuinfektionen sinkt - 192 Todesfälle
Allgemeines

Laut RKI sinken die Corona-Neuinfektionen sowie die Sieben-Tage-Inzidenz. Die Zahlen schwanken jedoch stark je nach Wochentag. Das liegt vor allem am Meldeverhalten der Länder.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner