7. September 2021 / Partner News

Einfach helfen

Die SKW-Flutopferhilfe

Natürlich wollen auch wir sofort helfen und gemeinsam mit dazu beitragen, um den Menschen in den Flutgebieten in NRW und Rheinland-Pfalz schnelle und unbürokratische Hilfe zuteil werden zu lassen.

Deshalb haben wir die SKW-Flutopferhilfe ins Leben gerufen. Das gesamte SKW-Team war sich sofort einig:
Wir spenden ab sofort bis zum Jahresende 500 Euro aus jeder abgeschlossenen Vermittlung zugunsten der Flutopfer.

Unsere Hilfe: Pragmatisch, schnell, direkt vor Ort

Zum einen soll dieses Geld dazu beitragen, sofort Leid zu lindern und Menschen in Not helfen. Denn unsere Hilfe und Unterstützung sind jetzt sofort gefragt und werden dringend gebraucht. Zum anderen denken wir auch über die Erste Hilfe hinaus – handeln und agieren nachhaltig, denn Wiederaufbau macht nur Sinn, wenn wir den Klimaschutz und Umweltschutz mit einbeziehen.

Das heißt konkret:
Wir müssen das eine tun, ohne das andere zu lassen. Weil jede Spende zählt. Wir zeigen uns solidarisch und kooperieren mit der Organisation »Lichtblicke«, die seit über 20 Jahren in NRW aktiv ist und in Krisenfällen schnell und unkompliziert hilft. »Lichtblicke« arbeitet konfessionsübergreifend und hat für die von der Flutkatastrophe betroffenen Menschen ein eigenes Spendenkonto eingerichtet. Die Hilfe kommt hier direkt den Menschen zugute, die nahezu alles verloren haben.

Meistgelesene Artikel

Leinen ab im Riegerpark
In Gütersloh entdeckt...

Langersehnte Hundewiese ist fertiggestellt.

weiterlesen...
Stadtring Nordhorn/ Carl-Bertelsmann Straße - Unfallbeteiligte gesucht
Polizeimeldung

Radfahrer stürzt nach einem Beinahezusammenstoß

weiterlesen...

Neueste Artikel

Regen und Gewitter in weiten Teilen Deutschlands zu erwarten
Allgemeines

Das Wetter wechselt: «Gewitter mit Starkregen übernehmen zum Ende der Woche die Regie», sagt der DWD.

weiterlesen...
Tod eines 16-Jährigen: Polizei-Bodycams waren nicht an
Allgemeines

Was passierte genau im Innenhof einer Jugendhilfeeinrichtung in Dortmund? Fünf Kugeln aus einer Polizeiwaffe trafen einen 16-Jährigen, der starb. Die Bodycams der Beamten waren aus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Die Hohenfelder Privat-Brauerei begrüßt ihre neuen Azubis
Partner News

Der Start in einen neuen Lebensabschnitt

weiterlesen...
Zeig Dein #HeatatWork-Projekt und gewinne 1.000€
Partner News

Mach jetzt bei der Kampagne von STEINEL mit!

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner