3. Oktober 2022 / Aktuell

Wo sollen weitere Ladesäulen für E-Fahrzeuge in der Stadt entstehen?

Wunschort jetzt mit wenigen Klicks online angeben

von JR

Immer mehr von euch sind auf eine Ladesäue für E-Autos angewiesen. Jetzt könnt ihr mitbestimmen, wo diese hingebaut werden sollen.

Pressemitteilung der Stadt Gütersloh:

In Deutschland haben allein im Juli mehr als zwei Millionen Elektroautos an einer öffentlichen Ladestation geladen – so viele wie noch nie. Das belegen Daten des Charging Radars. Damit noch mehr E-Autos an noch mehr Punkten Power laden können, fragt der Fachbereich Stadtplanung der Stadt Gütersloh, wo sich die Gütersloher im Stadtgebiet weitere Standorte für E-Ladesäulen wünschen. Wo werden die meisten E-Autofahrer, für die eine öffentlich zugängliche Elektroladeinfrastruktur wichtig ist, erreicht? Mit nur wenigen Klicks kann jetzt jeder mitwählen und den Standort für seine Wunschladesäule online in einer interaktiven Karte von Gütersloh markieren.

Andere Bürger können diesen Punkt bewerten und auch der Standortgeber kann selbst andere Standortideen bewerten. Damit erhält die Stadtplanung in der Stadtverwaltung Anhaltspunkte für die Bedürfnisse der Gütersloher und kann die Angaben in den Planungsprozess einfließen lassen.

Standorte, an denen E-Ladesäulen schon jetzt zu finden sind, leuchten in der Karte bereits grün. Bisherige Wunschvorschläge aus der Gütersloher Bürgerschaft, wie am Bahnhof oder in der Ortsmitte von Friedrichsdorf, erscheinen nach entsprechender Eingabe auf der interaktiven Karte der Gütersloher Homepage gelbgefärbt.

Elektromobilität ist ein wichtiger Baustein für den Klimaschutz und die Erreichung der Klimaziele der Stadt Gütersloh. Um mehr Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bekommen, ist ein Ausbau der Ladeinfrastruktur notwendig. Bis zum Jahr 2030 wird der Bedarf für das normale Laden an Standorten im öffentlichen Raum nach einer Berechnung der Stadtwerke Gütersloh auf rund 300 Punkte geschätzt.

Gestartet wurde die Aktion „Wunschladesäule für Gütersloh“ im Rahmen der Klimawoche. Mindestens ein halbes Jahr lang soll die Wunschladesäulen-Karte online noch verfügbar sein und perspektivisch die Nachverfolgung der Realisierung von Ladesäulen ermöglichen. Wer eine Wunschladesäule für Gütersloh eintragen will, klickt auf https://stadt.gt/e-ladestation. Weitere Informationen zum Thema erteilt Angelika Schöning (angelika.schoening@guetersloh.de).

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Ostergebäck zum Vernaschen
Rezepte

Rezept für Quarkhasen

weiterlesen...
Die aktuelle Geschäftslage der Unternehmen im Kreis Gütersloh
Aufklärung

IHK-Umfrage: Wirtschaft im Kreis Gütersloh vor großen Herausforderungen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Großeinsatz an Wuppertaler Gymnasium nach Notruf
Allgemeines

Vor acht Wochen kam es in Wuppertal an einem Gymnasium zu einer Amoktat mit acht Verletzten. Jetzt gab es wieder einen Alarm an einer Schule. Die Abi-Prüfungen werden unterbrochen.

weiterlesen...
Länderübergreifende Verkehrssicherheitsaktion sicher.mobil.leben -
Polizeimeldung

Verkehr, Kriminalität Länderübergreifende Verkehrssicherheitsaktion sicher.mobil.leben -"Güterverkehr im Blick" -...

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neuer Podcast „Hello Heroes“ bietet Einblicke in das Leben von Menschen mit Behinderungen
Aktuell

»Der Podcast Hello Heroes ist ein Ort, an dem sich Betroffene authentisch über das Leben mit Behinderung austauschen können«

weiterlesen...
Kräftig, herb und hopfenbetont jetzt in neuer Trägergröße erhältlich
Aktuell

Das handgebraute Typ5 von der Hohenfelder Brauerei aus Langenberg

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner