15. März 2022 / Allgemeines

Festnahme nach tödlichen Angriffen auf Obdachlose in USA

Zwei Menschen starben bei einer Serie von Angriffen auf Obdachlose an der Ostküste. Jetzt ist ein Verdächtiger festgenommen worden.

In den USA ist im Zusammenhang mit Angriffen auf Obdachlose ein Vedächtiger festgenommen worden (Symbolbild).
von dpa

Nach einer Serie von Schüssen auf mehrere Obdachlose in der US-Hauptstadt Washington und in New York mit zwei Toten hat die Polizei einen mit einer hohen Belohnung gesuchten Verdächtigen festgenommen.

Der Mann werde derzeit verhört, schrieb die Polizei in Washington in einem Tweet am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit). Weitere Einzelheiten sollten später folgen.

Für Hinweise zur Festnahme des Verdächtigen waren früheren Tweets der Polizei zufolge bis zu 55 000 Dollar (etwa 50 260 Euro) in Aussicht gestellt worden, die «New York Times» berichtete sogar von 70 000 Dollar. Unklar war zunächst, von wem der entscheidende Hinweis kam.

Der mutmaßliche Einzeltäter soll in den vergangenen Tagen auf fünf Männer geschossen und zwei davon tödlich verletzt haben. Alle Opfer seien obdachlos gewesen. Bei den jüngsten Vorfällen sei am frühen Samstagmorgen in Manhattan kurz hintereinander auf zwei auf der Straße schlafende Männer geschossen worden.

Auch die anderen Angriffe hatten sich im März ereignet. In Washington waren an verschiedenen Tagen drei Männer im Nordosten der US-Hauptstadt angegriffen worden, einer von ihnen erlag seinen Stich- und Schussverletzungen.

Aufnahmen einer Überwachungskamera im New Yorker Stadtteil Soho zeigten den in schwarze Kleidung vermummten Mann, wie er am Samstag einen in einen Schlafsack gehüllten Obdachlosen mit dem Fuß trat, sich umschaute und dann dem Mann mit einer Waffe in den Kopf schoss.


Bildnachweis: © Stefan Sauer/dpa/Illustration
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Claus Grabke in der Hall of Fame
Wusstest du das?

Der Gütersloher wird als erster Europäer in die „Skateboarding Hall of Fame" aufgenommen!

weiterlesen...
Todesflug Rio-Paris: Kein Ende der Aufarbeitung in Sicht
Allgemeines

228 Menschen sterben 2009 bei dem Absturz einer Air-France-Maschine zwischen Rio de Janeiro und Paris mitten im Atlantik. Bald jährt sich die Katastrophe zum 15. Mal. Wie steht es um die Aufarbeitung?

weiterlesen...
Ausbilder mit Herz gesucht
Job der Woche

Die Pro Arbeit e. V. sucht leistungsstarke Unterstützung

weiterlesen...

Neueste Artikel

Angriff bei privater EM-Party - Polizei erschießt Mann
Allgemeines

In Wolmirstedt in Sachsen-Anhalt verletzt ein Mann zwei Menschen auf einem kleinen Hoffest schwer. Kurz zuvor soll er einen Mann erstochen haben. Das Motiv ist unklar.

weiterlesen...
Kreiswahlausschuss: Alles im Rahmen des Üblichen, keine besonderen Vorkommnisse
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Der Kreiswahlausschuss für die Europawahl vom 9. Juni hat in seiner Sitzung am Donnerstagabend, 13. Juni,...

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Angriff bei privater EM-Party - Polizei erschießt Mann
Allgemeines

In Wolmirstedt in Sachsen-Anhalt verletzt ein Mann zwei Menschen auf einem kleinen Hoffest schwer. Kurz zuvor soll er einen Mann erstochen haben. Das Motiv ist unklar.

weiterlesen...
Lächelnde Kate zeigt sich nach halbem Jahr öffentlich
Allgemeines

Es ist der königliche Auftritt des Jahres: Rund zweieinhalb Monate, nachdem ihre Krebserkrankung bekannt wurde, macht Kate wieder bei einem offiziellen Termin mit. Der Alltag ist aber noch fern.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner